Marinierte Forellenfilets mit Apfel-Gurken-Salat

Marinierte Forellenfilets mit Apfel-Gurken-Salat
Foto: Julia Hoersch
Fertig in 30 Minuten plus Marinierzeit 2 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 66 kcal, Kohlenhydrate: 3 g, Eiweiß: 4 g, Fett: 4 g

Zutaten

Für
18
Portionen

Forellenfilets (küchenfertif, ohne Haut und Gräten; à 125 g)

Tl Tl Szechuan-Pfeffer

Fleur de sel

El El Olivenöl

g g Salatgurke

säuerlicher Apfel (z.B. Boskop)

Stiel Stiele Schnittlauch

g g Crème fraîche

Pfeffer

Scheibe Scheiben Pumpernickel

Stiel Stiele Dill

Außerdem

Klarsichtfolie

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Forellenfilets trocken tupfen und auf eine Platte legen. Den Szechuan-Pfeffer im Mörser fein mahlen. Die Forellenfilets rundherum mit dem Pfeffer und Fleur de sel würzen, dann auf der Oberfläche dünn mit Olivenöl bepinseln. Forellenfilets mit Klarsichtfolie abdecken und ungefähr 2 Stunden im Kühlschrank marinieren.
  2. Für den Salat die Gurke längs halbieren, entkernen und in ca. 2 mm kleine Würfel schneiden. Apfel halbieren, entkernen und in ca. 2 mm kleine Würfel schneiden. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Crème fraîche gut verrühren und Schnittlauch, Apfel und Gurkenwürfel unterheben. Mit etwas Fleur de sel und Pfeffer würzen. Zugedeckt kalt stellen.
  3. Pumpernickelscheiben längs halbieren und die Hälften jeweils in 3 gleich große Rechtecke schneiden. Forellenfilets in 18 Stücke schneiden, die so groß sind wie die Pumpernickelscheiben. Pumpernickel mit je 1 Forellenfiletstück belegen und auf einer Platte anrichten. Jeweils 1 Tl Apfel-Gurken-Salat auf die Forellenfilets geben und mit einem abgezupften Dillzweig garnieren.