Marinierte Forellenfilets mit Apfel-Gurken-Salat

1
Aus essen & trinken 12/2011
Kommentieren:
Marinierte Forellenfilets mit Apfel-Gurken-Salat
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 18 Portionen
  • 3 Forellenfilets, (küchenfertif, ohne Haut und Gräten; à 125 g)
  • 1 Tl Szechuan-Pfeffer
  • Fleur de sel
  • 3 El Olivenöl
  • 100 g Salatgurken
  • 0.5 säuerlicher Apfel, (z.B. Boskop)
  • 5 Stiele Schnittlauch
  • 80 g Crème fraîche
  • Pfeffer
  • 3 Scheiben Pumpernickel
  • 3 Stiele Dill
  • Außerdem
  • Klarsichtfolie

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.
plus Marinierzeit 2 Stunden

Nährwert

Pro Portion 66 kcal
Kohlenhydrate: 3 g
Eiweiß: 4 g
Fett: 4 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Die Forellenfilets trocken tupfen und auf eine Platte legen. Den Szechuan-Pfeffer im Mörser fein mahlen. Die Forellenfilets rundherum mit dem Pfeffer und Fleur de sel würzen, dann auf der Oberfläche dünn mit Olivenöl bepinseln. Forellenfilets mit Klarsichtfolie abdecken und ungefähr 2 Stunden im Kühlschrank marinieren.
  • Für den Salat die Gurke längs halbieren, entkernen und in ca. 2 mm kleine Würfel schneiden. Apfel halbieren, entkernen und in ca. 2 mm kleine Würfel schneiden. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Crème fraîche gut verrühren und Schnittlauch, Apfel und Gurkenwürfel unterheben. Mit etwas Fleur de sel und Pfeffer würzen. Zugedeckt kalt stellen.
  • Pumpernickelscheiben längs halbieren und die Hälften jeweils in 3 gleich große Rechtecke schneiden. Forellenfilets in 18 Stücke schneiden, die so groß sind wie die Pumpernickelscheiben. Pumpernickel mit je 1 Forellenfiletstück belegen und auf einer Platte anrichten. Jeweils 1 Tl Apfel-Gurken-Salat auf die Forellenfilets geben und mit einem abgezupften Dillzweig garnieren.
nach oben