Entenkeulen mit Rotkohl

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
4
Portionen

kg kg Rotkohl

Salz

El El Zucker

Zwiebeln

El El Butterschmalz

Lorbeerblätter

El El Rotweinessig

ml ml Rotwein

Entenkeulen (à 300 g)

El El Honig

Tl Tl Five-Spice-Gewürzmischung

Tl Tl edelsüßes Paprikapulver

Salz

El El Olivenöl

säuerlicher Apfel

El El Johannisbeergelee

Essig

Salz

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Von 1 kg Rotkohl die äußeren Blätter entfernen und den Strunk keilförmig herausschneiden. Den Kohl in feine Streifen schneiden oder hobeln. In einer großen Schüssel mit Salz und 2 El Zucker würzen und mit den Händen kräftig durchkneten. 4 Zwiebeln in feine Streifen schneiden.
  2. 1 El Butterschmalz in einem weiten Bräter erhitzen. Zwiebeln darin andünsten. Kohl und 3 Lorbeerblätter zugeben und 5 Min. unter Rühren mitdünsten. 3-4 El Rotweinessig und 150 ml Rotwein (oder Geflügelbrühe) zugießen und aufkochen.
  3. Von 4 Entenkeulen (à 300 g) den Oberschenkelknochen herausschneiden. 1 El Honig, 1 Tl Five-Spice-Gewürzmischung, 1 Tl edelsüßes Paprikapulver, Salz und 2 El Wasser verrühren. 2 El Olivenöl kräftig unterrühren. Entenkeulen mit dem Würzöl mischen, dabei gründlich einmassieren.
  4. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert). Den Bräter mit dem Rotkohl ohne Deckel auf den Ofenboden stellen und ein Ofengitter auf die mittlere Schiene schieben. Die Entenkeulen so auf das Gitter legen, dass sie über dem Bräter liegen und das austretende Fett in den Rotkohl tropfen kann. Auf diese Weise 1 1/4 Std. braten. Nach 30 Min. die Temperatur auf 180 Grad reduzieren.
  5. 1 säuerlichen Apfel schälen und raspeln. Rotkohl und Entenkeulen aus dem Ofen nehmen. Äpfel unter den Rotkohl mischen, mit 2-3 El Johannisbeergelee, Essig und Salz abschmecken.
  6. Tipp: Clever! Während die Keulen auf dem Rost eine tolle Kruste bekommen, tropft das Entenfett direkt in den Bräter mit dem Rotkohl und macht ihn so besonders aromatisch.Die Five-Spice-Gewürzmischung sorgt für eine süßscharfe Würze und ist typisch für Fleisch und Geflügelgerichte der asiatischen Küche. Wer die Mischung nicht bekommt, kann sie leicht selbst herstellen: Zutaten sind Zimt, (Szechuan-) Pfeffer, Sternanis, Fenchel und Nelken

Mehr Rezepte