Anissterne

Anissterne
Foto: Matthias Haupt
Fertig in 1 Stunde 15 Minuten plus Kühl- und Backzeiten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 95 kcal, Kohlenhydrate: 11 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 5 g

Zutaten

Für
35
Portionen

Tl Tl Anissaat

g g Mehl

g g Puderzucker

g g Butter (kalt)

Ei (Kl. M)

g g Puderzucker

g g Fruchtgelee (z.B. Himbeer- oder Johannisbeergelee)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. 3 Tl Anissaat in einer Pfanne ohne Fett hellgelb rösten und in einem Mörser fein zerstoßen oder fein hacken. Anispulver, 300 g Mehl, 100 g Puderzucker, 200 g kalte Butter in kleinen Stücken und 1 Ei (Kl. M) mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. Zu 4 Kugeln formen und leicht flach drücken. In Folie gewickelt 2 Std. kalt stellen.
  2. Die Teigportionen nacheinander auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen und mit einem Plätzchenausstecher dicht an dicht Sterne ausstechen. Sofort auf mit Backpapier ausgelegte Bleche geben. Aus der Hälfte der Plätzchen mittig kleine Löcher ausstechen.
  3. Nacheinander im heißen Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der mittleren Schiene 7-8 Min. backen. Auf den Blechen abkühlen lassen. Die Plätzchen mit dem Loch mit 20 g Puderzucker bestäuben.
  4. 100 g Fruchtgelee (z. B. Himbeer- oder Johannisbeergelee) leicht durchrühren, in einen Einwegspritzbeutel geben und die Spitze knapp abschneiden. Das Gelee auf den geschlossenen Plätzchen verteilen, dabei einen kleinen Rand lassen. Die gezuckerten Plätzchen vorsichtig daraufsetzen und leicht andrücken.

Mehr Rezepte