VG-Wort Pixel

Pad Thai

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer


Zutaten

Für
2
Portionen
200

g g getrocknete, mittelbreite, flache Reisnudeln

4

El El mildes Öl

200

g g fester Tofu, in 1,5 cm große Würfel geschnitten

Meersalz

schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)

3

Knoblauchzehen, geschält und mit dem stumpfen Messerrücken zerquetscht

1

rote Zwiebel, geschält und in Ringe geschnitten

2

Eier, aufgeschlagen und verquirlt

1

El El Zucker

3

El El Fischsauce

3

El El Limettensaft (frisch gepresst)

100

g g frische Sojabohnensprossen

4

El El geröstete Erdnüsse, grob gehackt

1

Tl Tl Chiliflocken (getrocknet)

2

Limetten, in Keile geschnitten

1

kleine Gurke, in Stücke geschnitten

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Nudeln 5 Minuten lang in heißem Wasser einweichen, gut abtropfen lassen. Einen Wok auf mittlere bis hohe Temperatur erhitzen und 2 EL vom Öl zugeben. Den Tofu 3–4 Minuten lang braten, bis er rundum braun geworden ist. Mit Meersalz und Pfeffer würzen und aus dem Wok nehmen.
  2. Das restliche Öl, den Knoblauch und die rote Zwiebel dazugeben und 30 Sekunden lang anbraten bzw. so lange, bis der Knoblauch eine goldgelbe Farbe angenommen hat. Aus dem Wok nehmen. Die verquirlten Eier in den Wok geben und nach Geschmack mit etwas Meersalz und Pfeffer würzen. 30 Sekunden lang erhitzen, 1 oder 2mal umrühren. Die abgetropften Nudeln dazugeben und die Zutaten schwenken. Den Zucker, die Fischsauce und den Limettensaft dazugeben, dann 2–3 Minuten lang braten. Den Knoblauch und die Zwiebel wieder in den Topf zurückgeben, die Frühlingszwiebeln und die Sprossen zugeben und durchschwenken. Den Tofu wieder in den Wok geben und schwenken, damit er durchgewärmt wird.
  3. Auf eine Servierplatte geben, mit den gerösteten Erdnüssen und den Chiliflocken garnieren, dann mit den Limettenkeilen und der Gurke servieren.