Tofu-Omelett mit Frühlingszwiebeln & Tomatensauce mit Soja

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
4
Portionen

g g Seidentofu, gehackt und leicht mit einer Gabel zerdrückt

Eier, aufgeschlagen und verquirlt

Frühlingszwiebeln, fein gehackt

Meersalz

schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)

mildes Öl zum Braten

Zitronenkeile

Hand voll Hände voll Korianderblätter

Tomatensauce mit Soja (siehe Rezept unten)

Knoblauchzehen, geschält und mit dem stumpfen Messerrücken zerquetscht

Tomaten, fein gehackt

El El Sojasauce

El El Zucker

Prise Prisen getrocknete Chiliflocken (optional)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Den Tofu unter die Eier und die Frühlingszwiebeln mischen. Mit Meersalz und frisch gemahlenem, schwarzen Pfeffer nach Geschmack würzen. Etwas Öl in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen. Einen kleinen Schöpflöffel Eimasse für jedes Omelett in die Pfanne geben und untertassengroße Omeletts 1–2 Minuten lang auf jeder Seite braten bzw. so lange, bis sie gerade eben fest geworden sind. Mit der Tomatensauce, den Zitronenkeilen und den Korianderblättern zusammen servieren.
  2. Tomatensauce mit Soja: Das Öl in einem kleinen Topf bei mittlerer bis niedriger Temperatur erhitzen. Die Zwiebel hineingeben und 3–5 Minuten lang anschwitzen bzw. so lange, bis sie weich ist. Den Knoblauch dazugeben und 1 Minute lang braten. Die Tomaten dazugeben, aufkochen lassen und 5 Minuten lang köcheln lassen. Die Sojasauce, den Zucker und optional die Chiliflocken dazugeben. Alles zum Kochen bringen. Die Temperatur verringern, alles 5 Minuten lang köcheln lassen.