Papas a la Huancaína (Peruanische Kartoffeln nach Huancayo-Art)

Papas a la Huancaína (Peruanische Kartoffeln nach Huancayo-Art)
Foto: ahuai und aspergillus
Fertig in 15 Minuten 2 Stunden Kühlzeit für die Kartoffeln

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
6
Portionen

Kartoffeln (mittelgroß)

g g Ricotta

ml ml Kondensmilch (10%)

Ají Amarillo oder orange Mini-Paprika

Prise Prisen Chilipulver

Salz

Pfeffer

Eier (hart gekocht)

schwarze Oliven

ggf. 6 Cräcker

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Kartoffeln mit Schale kochen. Nach Belieben pellen oder Schale dran lassen. Vollständig auskühlen lassen.
  2. Ricotta, Ajíes oder Mini-Paprika, Kondensmilch und Chilipulver in den Standmixer geben. Alles zu einer homogenen Creme pürieren.
  3. Mit Salz, Pfeffer und evtl. etwas Kondensmilch abschmecken. In Peru wird wenig Pfeffer verwendet. Die Sauce ist recht flüssig. Nach Belieben kann sie angedickt werden, indem einige Kräcker hineingemixt werden.
  4. 5-10 Minuten ziehen lassen. In der Zeit Kartoffeln in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Eier pellen und halbieren. Für jede Person auf einem Teller eine Kartoffel anrichten, Sauce großzügig darüber gießen. Mit einem halben Ei und einer Olive garnieren.