Gefüllte Poulardenbrust auf Rotwein-Spinat

2
Aus essen & trinken 3/2012
Kommentieren:
Gefüllte Poulardenbrust auf Rotwein-Spinat
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 4 Maispoulardenbrüste , (à ca. 200 g)
  • 12 Scheiben Chorizo, (spanische Paprika-Wurst, 60 g)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 El Olivenöl
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 20 g Butter
  • 50 g helle Rosinen, (in türkischen Geschäften)
  • 400 ml trockener Rotwein
  • 750 g junger Blattspinat

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.

Nährwert

Pro Portion 467 kcal
Kohlenhydrate: 10 g
Eiweiß: 54 g
Fett: 20 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Poulardenbrüste der Länge nach mittig waagerecht einschneiden, aufklappen und mit je 3 Scheiben Chorizo füllen. Fleisch zusammenklappen und rundherum mit Salz und Pfeffer würzen. 2 El Öl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen. Fleisch darin bei mittlerer bis starker Hitze auf beiden Seiten 3 Minuten anbraten. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert) auf dem Rost auf der mittleren Schiene 20 Minuten braten.
  • Inzwischen die Schalotten fein würfeln, Knoblauch fein hacken. Butter und 1 El Öl in einem großen, weiten Topf erhitzen. Die Schalotten darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Knoblauch kurz mitdünsten. Rosinen in einem Sieb heiß abspülen. Wein und Rosinen zu den Schalotten geben und bei starker Hitze fast vollständig einkochen lassen.
  • Inzwischen den Spinat verlesen, waschen und portionsweise trocken schleudern. Die Hälfte vom Spinat in den eingekochten Rotwein geben und zugedeckt bei mittlerer Hitze zusammenfallen lassen. Den restlichen Spinat untermischen und ohne Deckel zusammenfallen lassen. Spinat kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf vier Teller verteilen und mit den gefüllten Poulardenbrüsten anrichten. Dazu passt Baguette.
  • Tipp: Rotwein-Spinat schmeckt noch fruchtiger mit getrockneten Datteln und Aprikosen. Dazu würfelt man die Früchte und gibt sie zu den Schalotten.
nach oben