Paprikasuppe mit Kerbelöl

4
Aus essen & trinken 4/2012
Kommentieren:
Paprikasuppe mit Kerbelöl
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Pfefferschote
  • 30 g Butter
  • 50 ml weißer Portwein
  • 100 ml Weißwein
  • 600 ml Geflügelfond
  • 150 ml Schlagsahne
  • 4 gelbe Paprikaschoten, (ca. 800 g)
  • 1 Bund Kerbel, (ca. 20 g)
  • 4 El Olivenöl
  • Salz
  • 3 El Zitronensaft
  • Außerdem
  • Küchentuch

Zeit

Arbeitszeit: 45 Min.
plus Garzeit 40 Minuten

Nährwert

Pro Portion 319 kcal
Kohlenhydrate: 7 g
Eiweiß: 6 g
Fett: 28 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für die Suppe die Schalotten und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Pfefferschote längs halbieren, entkernen und quer in feine Streifen schneiden.
  • Die Butter in einem Topf erhitzen und Schalotten, Knoblauch und Pfefferschotenstreifen darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Mit Portwein und Weißwein ablöschen und offen auf die Hälfte einkochen lassen. Geflügelfond und Sahne zugießen und auf ca. 500 ml einkochen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Paprikaschoten putzen, längs vierteln und entkernen. Mit der Hautseite nach oben auf ein Blech legen. Unter dem vorgeheizten Grill auf der 2. Schiene von oben 8-10 Minuten grillen, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Die Paprikaschoten mit einem feuchten Küchentuch 10 Minuten abdecken, dann häuten, in grobe Stücke schneiden und in einen Küchenmixer geben.
  • Für das Kerbelöl von der Hälfte des Kerbels die dickeren Stiele bis zum Blattansatz abschneiden und entfernen. Dann die Blätter mit den verbliebenen feinen Stielen sehr fein hacken und mit dem Olivenöl mischen oder in einem Blitzhacker fein mixen. Kerbelöl beiseite stellen. Den restlichen Kerbel kalt stellen.
  • Den eingekochten Fond zur Paprika geben und sehr fein mixen. Durch ein feines Küchensieb in einen Topf gießen und das Püree dabei mit einer Suppenkelle durch das Sieb streichen. Suppe kurz aufkochen lassen und mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Suppe in tiefe Teller füllen und mit jeweils 2-3 Tl Kerbelöl beträufeln. Mit abgezupften Kerbelblättern garnieren. Das restliche Kerbelöl dazu servieren.
  • Tipp: Das Kerbelöl sollte nach ein bis zwei Tagen verbraucht werden, sonst wird es leicht grau. Einen zusätzlichen mediterranen Touch bekommt die Suppe, wenn Sie anstelle von Kerbel Basilikum für das Würzöl verwenden.
nach oben