Kartoffelknödel

Kartoffelknödel
Foto: Thorsten Südfels
Fertig in 20 Minuten plus Garzeit 1:20 Stunden

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 113 kcal, Kohlenhydrate: 16 g, Eiweiß: 2 g, Fett: 4 g

Zutaten

Für
8
Portionen

g g Kartoffeln (mehligkochend)

g g durchwachsener Speck

g g Trockenfrüchte (Pflaumen, Aprikosen und Birnen)

g g Butter

Salz

Muskat

g g Speisestärke (plus etwas mehr zum Bearbeiten)

g g Hartweizengrieß

Eigelb (Kl. M)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Kartoffeln waschen, ungeschält auf ein Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft bei 150 Grad ca. 1 Stunde) auf der 2. Schiene von unten ca. 1:10 Stunden garen. Speck würfeln, mit Trockenfrüchten in einem Blitzhacker fein zerkleinern und zu 8 Kugeln formen. Butter zerlassen.
  2. Kartoffeln ausdämpfen lassen, noch warm pellen und dann zweimal durch eine Presse in eine Schüssel drücken. Mit Salz und Muskat würzen. Butter, Stärke, Grieß und Eigelbe unterrühren.
  3. Die Masse in 8 gleich große Stücke à ca. 60 g teilen und flach drücken. Jeweils mittig eine Backobstkugel darauflegen. Teig um die Füllung herum schließen, fest drücken und zu Knödeln formen. Dafür am besten die Handflächen mit etwas Stärke bestäuben - so klebt die Masse nicht beim Knödelformen.
  4. Knödel in leicht kochendes Salzwasser gleiten lassen. Das Wasser muss ständig leicht kochen. Sobald die Knödel an die Oberfläche steigen, ca. 10 Minuten ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und zum Sauerbraten (siehe Rezept: Sauerbraten vom Rind) servieren.