Rosmarinkartoffeln: Rezepte & Tipps

Rosmarinkartoffeln: ein heißgeliebter Klassiker
Foto: Ulf Miers
Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen: Wir erklären, wie der Klassiker der mediterranen Küche zubereitet wird und welche Beilagen dazu besonders gut schmecken.
Fertig in 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
2
Portionen

g g vorwiegend festkochende Kartoffeln

Knoblauchzehen

Zweig Zweige Rosmarin

ml ml Olivenöl

Meersalz

Pfeffer

Spritzer Spritzer Zitronensaft

El El Honig

El El Senf

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Kartoffeln gründlich waschen und ungeschält in Salzwasser aufkochen und bei mittlerer Hitze 20–25 Minuten garen.
  2. Knoblauch schälen und fein hacken. Die Rosmarinnadeln von den Zweigen zupfen und mit einem großen Messer fein hacken. Rosmarin und alle weiteren Zutaten mit dem Öl vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Kartoffeln abgießen und etwas ausdampfen lassen. Noch heiß in eine beschichtete Pfanne geben. Mit der Marinade vermengen und beides in der Pfanne unter Wenden anbraten, bis die Kartoffeln leicht gebräunt sind. Tipps: Wer besonders knusprige Rosmarinkartoffeln mag, schneidet die Kartoffeln vor dem Marinieren in Spalten oder Würfel, dann werden sie noch krosser. Wer gerne grillt: Die noch heißen Kartoffeln in der Marinade abgedeckt ziehen lassen (je länger desto intensiver wird der Geschmack). Anschließend kann man sie auf Spieße stecken und grillen.

In unserem Video-Rezept sehen Sie Schritt für Schritt, wie einfach schmackhafte Rosmarinkartoffeln zubereitet werden!

Köstliche Rezepte mit Rosmarinkartoffeln

Welche Kartoffelsorte eignet sich für Rosmarinkartoffeln?

Für schmackhafte Rosmarinkartoffeln sollten Sie festkochende oder vorwiegend festkochende Kartoffeln wählen. Nehmen Sie kleine Kartoffeln (Drillinge), wenn Sie die Kartoffeln im Ganzen oder nur halbiert in den Ofen oder die Pfanne geben. Größere Kartoffeln eignen sich hingegen für Kartoffelwürfel.

Festkochende Kartoffelsorten enthalten etwas weniger Stärke als mehligkochende. Sie sind schnittfester, saftiger und haben eine feinere Textur als mehligkochende Kartoffeln. Für Rosmarinkartoffeln eignen sich z.B. die Sorten Linda, Annabelle, La Ratte und Goldmarie sowie Marabel, La Bonnotte und Granola.

Wie lange brauchen Rosmarinkartoffeln im Ofen?

Bei 200 Grad (175 Grad Umluft) brauchen Rosmarinkartoffeln ca. 30 bis 40 Minuten im Ofen, bis sie serviert werden können.

Welche Beilage passt zu Rosmarinkartoffeln?

Rosmarinkartoffeln werden gerne als Beilage zu Fleisch- und Grillgerichten gereicht. Ein saftiges Steak, ein Schnitzel oder Frikadellen passen sehr gut zu Rosmarinkartoffeln. Wer es vegetarisch bevorzugt, reicht zum Beispiel ein Gemüseschnitzel oder einen knackigen Salat zu den aromatischen Kartoffeln. Stöbern Sie durch unsere Rezepte und finden Sie köstliche Beilagen für Rosmarinkartoffeln.

Welcher Dip passt zu Rosmarinkartoffeln?

Zu Rosmarinkartoffeln schmecken viele Dips und Saucen hervorragend! Besonders beliebt sind Rosmarinkartoffeln mit einem Kräuterquark. Aber auch Knoblauch- und Frischkäsedips werden gerne zu den kleinen Kartoffelspalten gereicht.

Noch mehr köstliche Rezepte


Mehr Rezepte