VG-Wort Pixel

Kartoffel-Pfifferlings-Ragout

Für jeden Tag 8/2012
Kartoffel-Pfifferlings-Ragout
Foto: Matthias Haupt
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 517 kcal, Kohlenhydrate: 41 g, Eiweiß: 10 g, Fett: 34 g

Zutaten

Für
2
Portionen
600

g g festkochende Kartoffeln

1

Zwiebel

1

Knoblauchzehe

3

El El Öl

1

Tl Tl edelsüßes Paprikapulver

0.5

Tl Tl rosenscharfes Paprikapulver

Salz

Pfeffer

250

ml ml Gemüsebrühe

250

g g Pfifferlinge

1

El El Butter

Muskatnuss

0.5

Bund Bund Petersilie

100

g g Schmand

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen und längs in Spalten schneiden. Zwiebel fein würfeln. Knoblauch fein hacken. alles in 2 El heißem Öl in einem Topf anbraten. Beide Paprikapulver zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Brühe ablöschen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 20 Min. garen.
  2. Pfifferlinge putzen. 1 El Öl und Butter in einer Pfanne erhitzen, Pfifferlinge darin 4–5 Min. anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Petersilie abzupfen und hacken.
  3. Kartoffelragout evtl. nachwürzen, auf Tellern anrichten. Pfifferlinge darauf verteilen, mit Petersilie bestreuen, mit Schmand servieren.
  4. Tipp: Paprikapulver gibt es mit unterschiedlichem Schärfegrad: Edelsüßes Paprikapulver würzt kräftig, hat eine milde Schärfe und starke Färbekraft. Rosenscharfes Paprikapulver, das vor allem in der ungarischen Küche verwendet wird, ist das schärfste. Kaufen Sie vor allem gemahlene Gewürze möglichst in kleinen Mengen, da sie schnell an Aroma verlieren.