Weiße Bolognese

Weiße Bolognese
Foto: Thorsten Südfels
Ohne Tomaten, dafür mit Weißwein und Rinderfond: Die würzige Pasta-Sauce verdient für ihren einzigartigen Geschmack eine Auszeichnung in der Kategorie: "Bolognese des Jahres"!
Fertig in 35 Minuten plus Garzeit 1:20-1:30 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 502 kcal, Kohlenhydrate: 6 g, Eiweiß: 27 g, Fett: 39 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g weiße Zwiebeln

Knoblauchzehen (klein)

g g Möhren

g g Staudensellerie

El El Olivenöl

g g Rinderhackfleisch

g g Schweinehackfleisch (am besten aus der Schweineschulter mit Schwarte)

g g Butter

Salz

Pfeffer

ml ml trockener Weißwein

ml ml Rinderfond

Zweig Zweige Rosmarin

Lorbeerblätter (klein)

Stiel Stiele glatte Petersilie

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Zwiebeln fein würfeln. Knoblauch pellen und andrücken. Möhren putzen, schälen und in ca. 1 cm dicke Würfel schneiden. Sellerie putzen, entfädeln und ebenfalls in 1 cm dicke Würfel schneiden.
  2. Öl in einem flachen Topf erhitzen, Hackfleisch darin bei nicht zu starker Hitze 3-4 Minuten braten, dabei öfter umrühren. Butter, Zwiebeln und Knoblauch zugeben und weitere 3-4 Minuten mitbraten. Möhren und Sellerie zugeben und weitere 3-4 Minuten mitbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Wein ablöschen und stark einkochen. Mit Fond auffüllen und zugedeckt im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft nicht empfehlenswert) auf der untersten Schiene 1:20-1:30 Stunden garen. Rosmarinnadeln abzupfen und fein hacken. 20 Minuten vor Ende der Garzeit Rosmarin und Lorbeer in den Sugo geben.
  3. Vor dem Servieren Petersilienblätter abzupfen, fein schneiden und mit dem Sugo mischen. Mit Tagliatelle (siehe Rezept: Nudelteig) servieren.
  4. Tipp: Kochen Sie ruhig die doppelte Menge Bolognese. Die Sauce lässt sich problemlos einfrieren.