Malfatti mit brauner Butter und Salbei

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 582 kcal, Kohlenhydrate: 23 g, Eiweiß: 25 g, Fett: 43 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g Blattspinat

g g Schalotten

Knoblauchzehe

g g Butter

Salz

Pfeffer

Muskat

g g italienischer Hartkäse (z.B. Grana padano)

g g Ricotta

g g Mehl

Bio-Eier (Kl. M)

Bio-Eier (Kl. M)

El El Mehl

Salbeiblätter

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Spinat putzen, waschen und gut abtropfen lassen. Schalotten und Knoblauch fein würfeln. 20 g Butter in einem großen topf zerlassen. Schalotten und Knoblauch darin in 2 Minuten glasig dünsten. Den Spinat zugeben, zugedeckt bei milder Hitze ca. 2 Minuten dünsten, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Den Spinat in einem Sieb abtropfen lassen, abkühlen lassen und mit den Händen stark ausdrücken. Spinat fein hacken.
  2. Hartkäse fein reiben. Ricotta, 70 g Hartkäse, Mehl, Eier und Eigelbe kräftig verrühren. Spinat unterrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Masse vierteln und jeweils auf der Arbeitsfläche mit reichlich Mehl zu 4 Rollen mit 3 cm Ø formen. Die Rollen mit einem Messer in ca. 1,5 cm dicke Stücke schneiden und die Enden etwas spitz formen.
  3. Reichlich Salzwasser zum kochen bringen. Malfatti vorsichtig in das leicht kochende Wasser gleiten lassen. Sobald sie an der Oberfläche schwimmen, ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Die restliche Butter in einer Sauteuse bei mittlerer Hitze so lange erhitzen, bis die Molke leicht nussbraun ist. Salbeiblätter abzupfen und kurz in der Butter braten. Die Malfatti mit einer Schaumkelle herausnehmen, kurz abtropfen lassen und auf vorgewärmten Tellern anrichten. Mit der warmen Salbeibutter beträufelt servieren. Den restlichen geriebenen Käse dazu servieren.