Doraden vom Blech

9
Aus Für jeden Tag 9/2012
Kommentieren:
Doraden vom Blech
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 3 Knoblauchzehen
  • 100 g Butter, zimmerwarm
  • Salz
  • 4 El Olivenöl
  • 2 gehäufte Tl getr. Estragon
  • 0.5 Bio-Zitrone
  • 4 Doraden, (küchenfertig, à ca. 400 g)
  • Pfeffer
  • 400 g Tomaten, mittelgroß
  • Zucker
  • Baguette

Zeit

Arbeitszeit: 40 Min.

Nährwert

Pro Portion 727 kcal
Kohlenhydrate: 45 g
Eiweiß: 49 g
Fett: 37 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Knoblauch fein hacken. Butter mit den Quirlen des Handrührers 5 Min. hell-cremig aufschlagen. Knoblauch und etwas Salz unterrühren. Butter kalt stellen.
  • Olivenöl und Estragon verrühren. Zitrone in 4 Scheiben schneiden. Fische innen und außen abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Fische mit einem scharfen Messer auf beiden Seiten jeweils zweimal schräg einschneiden, innen mit Salz und Pfeffer würzen und je 1 Zitronenscheibe hineinstecken. Die Doraden rundum mit Estragonöl bestreichen, salzen und pfeffern. Auf ein gefettetes Blech legen.
  • Tomaten waschen und waagerecht halbieren. Mit den Schnittflächen nach oben zwischen die Fische setzen und jeweils mit etwas Salz, Pfeffer und Zucker bestreuen.
  • Im heißen Ofen bei 220 Grad im unteren Drittel 25 Min. braten (Umluft nicht empfehlenswert). Baguette in Scheiben schneiden, mit der Knoblauchbutter zu den Doraden servieren.
  • Tipps: Es ist immer gut, ein paar Doraden auf Vorrat in der Kühltruhe zu horten. Einfach am Abend vorher auspacken, abgedeckt über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen und dann ruck, zuck zubereiten. Wenn es noch schneller gehen soll, können Sie auch fertige Knoblauchbutter aus dem Kühlregal nehmen - Sie müssen es ja nicht unbedingt verraten.