Zwiebelsteaks

0
Aus Für jeden Tag 9/2012
Kommentieren:
Zwiebelsteaks
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 300 ml neutrales Öl zum Frittieren
  • 3 Zwiebeln
  • 2 El Mehl
  • 4 Rinderminutensteaks, (à 70 g)
  • Salz
  • 4 El Öl zum Braten
  • Pfeffer
  • 0.5 Tl Tomatenmark
  • Zucker
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 1 El Aceto balsamico
  • 1 El kalte Butter
  • 2 El gehackte Petersilie

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.

Nährwert

Pro Portion 680 kcal
Kohlenhydrate: 18 g
Eiweiß: 31 g
Fett: 52 g

Schwierigkeit

Kategorien

    Zubereitung
  • Frittieröl in einem hohen Topf bei mittlerer Hitze erhitzen. 2 Zwiebeln in dünne Ringe schneiden, mit dem Mehl mischen. Überschüssiges Mehl von den Zwiebelringen schütteln. 1 Zwiebelring (als Test) ins heiße Öl geben. Sobald sich kleine Bläschen bilden, ist das Öl heiß genug. Restliche Zwiebelringe darin goldgelb frittieren. Am besten mit einer Schaumkelle aus dem Öl heben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  • 1 Zwiebel halbieren und in Streifen schneiden. Die Steaks salzen und in einer heißen Pfanne mit 3 El Öl auf jeder Seite 1⁄2 Min. hellbraun braten. Steaks pfeffern und auf einen Teller geben. Die Zwiebelstreifen mit 1 El Öl im Bratensatz andünsten. Tomatenmark und 1⁄2 Tl Zucker zugeben und kurz mitdünsten. Mit Rotwein ablöschen und einmal aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und Aceto balsamico abschmecken.
  • Steaks in die Sauce geben und darin erwärmen. Kalte Butter in die Sauce rühren, bis sie geschmolzen ist. Steaks mit Sauce und Röstzwiebeln anrichten und mit Petersilie bestreut servieren.
  • Tipp: Die dünnen Scheiben aus Rind- oder Schweinefleisch müssen pro Seite wirklich nur 30 Sekunden in die heiße Pfanne. Am besten eignen sich Rinderfilet, Rump- oder Beefsteak, vom Schwein Karbonade oder Schnitzel, da diese auch kurz gebraten zart bleiben.