VG-Wort Pixel

Kartoffel-Kürbis-Gratin

essen & trinken 9/2012
Kartoffel-Kürbis-Gratin
Foto: Ulrike Holsten
Fertig in 30 Minuten plus Garzeit 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 246 kcal, Kohlenhydrate: 28 g, Eiweiß: 7 g, Fett: 11 g

Zutaten

Für
4
Portionen
700

g g vorwiegend festkochende Kartoffeln

600

g g Muskatkürbis

3

Tl Tl Butter

Salz

Pfeffer

Muskat

80

ml ml Schlagsahne

20

g g italienischer Hartkäse (z.B. Grana Padano)

1

El El Semmelbrösel


Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen und in 2–3 mm dünne Scheiben schneiden. Kürbis schälen, Kerne und faseriges Fruchtfleisch entfernen. Fleisch in 2–3 mm dünne Scheiben schneiden. Eine ofenfeste Form (ca. 16 x 29 cm) mit 1 Tl Butter einfetten. Kartoffeln und Kürbis abwechselnd ziegelförmig in die Form schichten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Sahne einmal aufkochen und in die Form gießen. Käse reiben. Semmelbrösel auf Kartoffeln und Kürbis streuen, die restliche Butter in Flöckchen darauf verteilen, Käse darüberstreuen.
  2. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Gas 2–3, Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. Schiene von unten 40 Minuten garen. Gratin aus dem Ofen nehmen und z.B. zu Wildgeschnetzeltem servieren (siehe Rezept: Wildgeschnetzeltes).
  3. Tipp: Ein Muskatkürbis ist ideal für Gratin, weil er die gleiche Garzeit wie die Kartoffeln hat und ihnen ein fruchtiges Aroma gibt. Mit einem frischen Salat punktet der Kartoffelauflauf auch als vegetarisches Hauptgericht.