Berliner Luft

5
Aus essen & trinken 10/2012
Kommentieren:
Berliner Luft
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 8 Portionen
  • 4 Bio-Eier, (Kl. M)
  • 1 Vanilleschote
  • 90 g Zucker
  • 1 Bio-Zitrone
  • 4 Blätter weiße Gelatine
  • 250 ml naturtrüber Apfelsaft
  • Salz
  • Außerdem
  • Klarsichtfolie

Zeit

Arbeitszeit: 15 Min.
plus Zeit zum Gelieren plus Kühlzeit

Nährwert

Pro Portion 110 kcal
Kohlenhydrate: 16 g
Eiweiß: 4 g
Fett: 3 g

Schwierigkeit

Kategorien

    Zubereitung
  • Eier trennen, die Eiweiße kalt stellen. Vanilleschote aufschlitzen und das Mark auskratzen. Die Eigelbe mit Zucker und Vanillemark in eine Schüssel geben und mit den Schneebesen der Küchenmaschine 8–10 Minuten weiß und schaumig schlagen. Zitronenschale fein abreiben, Zitronensaft auspressen. Schale und Saft unter die Eiermischung rühren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Apfelsaft einmal aufkochen, Gelatine ausdrücken und im Apfelsaft auflösen. Gelatine schnell unter die Creme rühren. Schüssel mit der Creme in eine Schüssel mit Eiswürfeln stellen und ca. 20 Minuten leicht gelieren lassen. Dabei die Creme ab und zu umrühren.
  • Eiweiße mit 1 Prise Salz in einem Gefäß steif schlagen. Nach und nach locker mit dem Schneebesen unter die Creme rühren. Masse in 8 Gläser füllen, über Nacht mit Folie abgedeckt kalt stellen.
  • Am nächsten Tag die Folie entfernen und die Creme sofort servieren. Dazu passt Blaubeersauce.
  • Tipp: Statt des Apfelsafts können Sie auch Fassbrause nehmen. Die Berliner Kräuterlimonade bringt eine würzige Note in das Dessert. Und so bereiten Sie die Blaubeersauce zu: 1 El Zucker im Topf karamellisieren. 200 g Blaubeeren zugeben, gut verrühren und mit 3 El Orangensaft ablöschen. Dann die Sauce mit einem Schneidstab pürieren und durch ein Sieb streichen. Zum Schluss ein Stück kalte Butter unterrühren – dann glänzt die Sauce besonders schön.