Steckrübensuppe

56
Aus essen & trinken 12/2012
Kommentieren:
Steckrübensuppe
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • Suppe
  • 500 g Steckrübe
  • 1 Kartoffel, (120 g)
  • 2 Schalotten
  • 15 g Ingwer, frisch
  • 3 El Öl
  • 1 Tl Zucker
  • 500 ml Gemüse- oder Geflügelbrühe
  • 250 ml Schlagsahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 2 Spritzer Zitronensaft
  • Einlage
  • 150 g Steckrübe
  • 1 El Öl
  • 1 Tl Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 3 Stiele Petersilie
  • 0.5 Tl Bio-Zitronenschale, fein abgerieben
  • 4 El Olivenöl
  • 1 geräucherte Entenbrust, (350 g)

Zeit

Arbeitszeit: 50 Min.

Nährwert

Pro Portion 540 kcal
Kohlenhydrate: 17 g
Eiweiß: 18 g
Fett: 43 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Steckrübe und Kartoffel schälen und in 2 cm große Würfel schneiden. Schalotten fein würfeln. Ingwer schälen und fein hacken. Öl in einem Topf erhitzen, Schalotten, Ingwer, Steckrübe und Kartoffel darin 5 Minuten farblos dünsten. Mit Zucker bestreuen und leicht karamellisieren. Mit Brühe, 500 ml Wasser und Sahne auffüllen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, aufkochen lassen, dann bei mittlerer Hitze mit halb geöffnetem Deckel in 20–25 Minuten gar kochen. Suppe etwas abkühlen lassen, mit einem Schneidstab fein pürieren und durch ein Sieb in einen anderen Topf streichen. Suppe mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  • Für die Einlage die Steckrübe schälen und in 1⁄2 cm große Würfel schneiden. Die Würfel mit Öl und Butter kurz andünsten, 100 ml Wasser zugeben. Bei milder Hitze offen 10–15 Minuten dünsten, bis die Steckrübenwürfel weich sind und die Flüssigkeit eingekocht ist. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen.
  • Petersilienblätter abzupfen und fein hacken. Mit der Zitronenschale und dem Olivenöl mischen. Von der Entenbrust die Haut entfernen. Entenbrust in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Suppe erwärmen, mit den Steckrübenwürfeln und der Entenbrust anrichten. Mit dem Petersilienöl beträufeln.
  • Tipp: Sie können die Suppe schon mehrere Tage vorher zubereiten und einfrieren. Nur die Einlage sollten Sie dann frisch herstellen.