Lauch-Kasseler-Gratin

Lauch-Kasseler-Gratin
Foto: Matthias Haupt
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 430 kcal, Kohlenhydrate: 10 g, Eiweiß: 21 g, Fett: 33 g

Zutaten

Für
2
Portionen

Stange Stangen Lauch (700 g)

Salz

g g mittelalter Gouda

Stiel Stiele glatte Petersilie

ml ml Kochsahne

ml ml Milch

Pfeffer

Muskat

Tl Tl Zitronensaft

Tl Tl Tafelmeerrettich (Glas)

Tl Tl Butter (weich)

g g Kasseler-Aufschnitt

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Lauch putzen und in 4 cm lange Stücke schneiden. Lauch in kochen- dem Salzwasser 4 Min. kochen, über einem Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.
  2. Käse raspeln. Petersilienblätter von den Stielen zupfen und grob hacken. Sahne mit Milch aufkochen. Mit Salz, Pfeffer, frisch geriebener Muskatnuss, Zitronensaft und Meerrettich würzen. Petersilie untermischen.
  3. Eine Auflaufform (ca. 22 x 15 cm) mit Butter einstreichen. Lauch und Kasseler in die Form schichten. Mit Meerrettichsauce begießen und mit Käse bestreuen. Im heißen Ofen bei 220 Grad auf der mittleren Schiene 15–20 Min. goldbraun überbacken (Umluft nicht empfehlenswert). Dazu passen Salzkartoffeln.
  4. Tipp: Statt mit Kasseler-Aufschnitt lässt sich das Gratin auch allerbestens mit Kochschinken zubereiten. Wer keinen Meerrettich zu hause hat oder ihn nicht mag, ersetzt ihn einfach durch mittelscharfen Senf.

Schritt für Schritt: Lauch-Kasseler-Gratin

Lauch-Kasseler-Gratin
© Matthias Haupt

1. Zuerst die Wurzel am Ende der Lauchstange mit einem scharfen Messer abschneiden.

Lauch-Kasseler-Gratin
© Matthias Haupt

2. Die trockenen dunklen Blattenden abschneiden, den hellgrünen geschmacksintensiven Teil unbedingt mitverwenden.

Lauch-Kasseler-Gratin
© Matthias Haupt

3. Lauch der Länge nach ein-, aber nicht durchschneiden. So lässt er sich prima waschen und in Ringe schneiden.

Lauch-Kasseler-Gratin
© Matthias Haupt

4. Die Lauchstange leicht auseinanderfächern und dabei den Sand unter fließendem kaltem Wasser gründlich ausspülen.


Mehr Rezepte