Apfel-Tarte mit Joghurt-Sorbet

2
Aus essen & trinken 12/2012
Kommentieren:
Apfel-Tarte mit Joghurt-Sorbet
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • Teig
  • 180 g Mehl, (Type 405; gesiebt)
  • 100 g weiche Butter
  • 1 Tl Zimt, gemahlen
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Ei, (Kl. M)
  • Belag
  • 135 g Zucker
  • 4 Eigelb, (Kl. M)
  • 80 g Mehl, (Type 405; gesiebt)
  • 0.5 l Milch
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • Schale und Saft von 1 Bio-Limette
  • 10 g Pinienkerne
  • 2 kleine Äpfel, (Elstar oder Cox Orange, à ca. 140 g)
  • Saft von 1 Zitrone
  • 10 g Quittengelee, (ersatzweise Aprikosen-Gelee)
  • Joghurt-Sorbet:
  • 1 Blatt weiße Gelatine
  • 400 g griechischer Sahnejoghurt, (10 % Fett)
  • 30 g Puderzucker
  • 1 Bio-Limette
  • 1 Eiweiß, (Kl. M)
  • Außerdem
  • Backpapier
  • 4 Tarte-Formen, mit herausnehmbaren Böden , (12 cm Ø)
  • Hülsenfrucht, zum Blindbacken
  • Spritzbeutel
  • Zimt, gemahlen, zum Bestreuen
  • Puderzucker, zum Bestreuen
  • Eismaschine

Zeit

Arbeitszeit: 75 Min.
plus Kühlzeit 1 Stunde plus Gefrierzeit 30-40 Minuten

Nährwert

Pro Portion 1128 kcal
Kohlenhydrate: 126 g
Eiweiß: 26 g
Fett: 54 g

Schwierigkeit

Kategorien

    Zubereitung
  • Für den Teig Mehl, Butter, Zimt, Puderzucker und Ei rasch zu einem Teig verkneten. Teig zwischen Backpapier flach ausrollen (ca. 28 cm Ø) und 1 Stunde kalt stellen.
  • Aus dem Teig nach und nach 4 Kreise (14 cm Ø) ausstechen. Die Tarte-Formen mit dem Teig auslegen und am Rand leicht andrücken. Überstehenden Teig abschneiden und beiseite legen. Eventuell für die vierte Form Teigreste zur Kugel formen, flach ausrollen und weiterverwenden. Die Böden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Böden mit Backpapier auslegen und mit Hülsenfrüchten beschweren. Im vorgeheizten Backofen bei 210 Grad (Gas 3–4, Umluft 180 Grad) auf der untersten Schiene 10 Minuten backen. Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen. Böden weitere 5 Minuten backen. Böden herausnehmen und abkühlen lassen.
  • Für die Creme 40 g Zucker mit den Eigelben, Mehl und 4 El Milch in einer Schüssel kräftig verrühren. Den restlichen Zucker mit der restlichen Milch und dem Vanillemark in einen Topf geben und stark erhitzen. Die heiße Milch nach und nach in die Eier-Zucker-Mischung gießen und schnell verrühren. Diese Masse wieder in den Topf geben. Bei nicht zu starker Hitze erhitzen und kurz vor dem Aufkochen vom Herd nehmen. Creme rasch durch ein Sieb in eine Schüssel drücken. Limettenschale und -saft unter die Creme rühren. Creme abkühlen lassen und kalt stellen.
  • Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Äpfel in Spalten schneiden und in den Zitronensaft legen. Limetten-Creme in einen Spritzbeutel ohne Lochtülle geben und die Creme auf den 4 Böden verteilen. Apfelspalten auf der Creme verteilen. Tartes im vorgeheizten Backofen bei 210 Grad (Gas 3–4, Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 20 Minuten backen. Tartes herausnehmen und auf ein Gitter legen. Quittengelee in einem Topf erwärmen, die noch warmen Tartes damit bepinseln und mit Pinienkernen bestreuen. Vorm Servieren mit Puderzucker und Zimt bestreuen.
  • Für das Sorbet die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Joghurt in einer Schüssel mit dem Puderzucker glatt rühren. Limettenschale auf einer Haushaltsreibe fein abreiben, den Limettensaft auspressen. Limettenschale und -saft mit dem Joghurt verrühren. Das Eiweiß mit einer Gabel leicht aufschlagen und unter die Joghurtmasse rühren. 2 El Wasser in einem kleinen Topf erhitzen. Die Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Gelatine rasch in die Joghurtmasse rühren. Joghurt in einer Eismaschine in 30–40 Minuten gefrieren lassen. Mit einem Löffel Nocken ausstechen und separat zu der Apfel-Tarte servieren.