Grünes Gemüse-Curry

Grünes Gemüse-Curry
Foto: Thorsten Suedfels
Fertig in 35 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 717 kcal, Kohlenhydrate: 22 g, Eiweiß: 23 g, Fett: 59 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Zehen geräucherter Knoblauch ( in gut sortierten Gemüseläden, ersatzweise Knoblauch)

Möhren

g g Muskatkürbis

Stiel Stiele Zitronengras

g g Galgant-Wurzel (in Asia-Läden)

rote Chilischote

Aubergine (klein)

El El Öl

El El grüne Curry-Paste (in Asia-Läden)

El El Palmzucker (in Asia-Läden)

Kaffirlimettenblätter (in Asia-Läden)

ml ml Gemüsefond

ml ml Kokosmilch

Salz

g g Cashewkerne

g g Champignons

Frühlingszwiebeln

Kirschtomaten

El El Limettensaft

Stiel Stiele Koriandergrün

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Knoblauch pellen und fein würfeln, Möhren schälen, längs halbieren, schräg in dünne Scheiben schneiden. Kürbis schälen, entkernen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Äußere Blätter vom Zitronengras entfernen. Zitronengras in Stücke schneiden, mit dem Rücken eines großen Küchenmessers flach klopfen. Galgant-Wurzel schälen und in Scheiben schneiden. Chilischote einritzen. Aubergine in ca. 2 cm große Würfel schneiden.
  2. Das Öl in einem flachen breiten Topf erhitzen. Curry-Paste und Knoblauch darin andünsten. Palmzucker, Möhren, Aubergine, Kürbis, Chili, Galgant, Kaffirlimetteblätter und Zitronengras zugeben, kurz dünsten. Mit Gemüsefond und Kokosmilch auffüllen. Mit Salz würzen. 10 Minuten offen garen.
  3. Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Abkühlen lassen und grob hacken. Champignons putzen und je nach Größe vierteln oder halbieren. Frühlingszwiebeln putzen, die weißen und hellgrünen Teile in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Tomaten halbieren. Champignons zum Curry geben, mit Salz würzen und 5 Minuten mitgaren. Frühlingszwiebeln und Tomaten zugeben, 2–3 Minuten zu Ende garen. Mit Salz und Limettensaft abschmecken. Korianderblätter mit den zarten Stielen grob hacken. Mit Koriander und Cashewkernen bestreut servieren.
  4. Tipp: Mit seinem intensiven Geschmack ist geräucherter Knoblauch eine vegetarische Alternative zur Fischsauce, die oft für Currys verwendet wird.