Garnelen-Curry

Garnelen-Curry
Foto: Thorsten Suedfels
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 537 kcal, Kohlenhydrate: 10 g, Eiweiß: 36 g, Fett: 38 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g Tamarindenmark (in Asia-Läden)

Zwiebeln

g g Ingwer (frisch)

grüne Chilischoten

g g frisches Kokosfleisch

El El Butter

Stiel Stiele Koriandergrün

El El Öl

Zucker

Salz

Tl Tl Kreuzkümmelsaat

Tl Tl Bockshornkleesaat

El El Koriander (gemahlen)

Tl Tl schwarze Pfefferkörner

El El Curryblätter (in Asia-Läden)

Tl Tl Kurkuma

Garnelen (roh, ohne Kopf und Schale, küchenfertig geputzt)

Außerdem

Küchenapier

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Tamarindenmark in 100 ml heißem Wasser auflösen, dann durch ein Sieb streichen. Die Hälfte der Zwiebeln fein würfeln, restliche Zwiebeln in Streifen schneiden. Ingwer schälen und fein hacken. Chili in dünne Scheiben schneiden. Kokosnussfleisch von der braunen Schale befreien und fein raspeln.
  2. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelstreifen darin goldbraun braten. Anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen. Koriander mit den zarten Stielen grob hacken.
  3. Inzwischen 4 El Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Hälfte der Zwiebelwürfel und 100 g der Kokosraspel darin unter Rühren 5 Minuten dünsten. 1 Prise Zucker, 1 Tl Salz, Kreuzkümmel, Bockshornklee, gemahlenen Koriander, Pfeffer und Curryblätter zugeben und 2 Minuten mit dünsten. 400 ml Wasser zugeben und in einem Mixer fein pürieren. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen. Restliche Zwiebelwürfel und Chili darin 2–3 Minuten andünsten. Kokossauce, Kurkuma, Ingwer, Garnelen und Tamarindensaft zugeben. Mit Salz würzen, aufkochen, 10 Minuten kochen lassen.
  4. Das Curry mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken. Mit gehacktem Koriander, den restlichen Kokosraspeln und den Zwiebelstreifen bestreut servieren.