VG-Wort Pixel

Orangenkipferl

Für jeden Tag 12/2012
Orangenkipferl
Foto: Matthias Haupt
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten plus Kühl- und Backzeit

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 92 kcal, Kohlenhydrate: 10 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 5 g

Zutaten

Für
50
Stücke

g g Mehl

g g Mandelkerne (gemahlen)

g g Puderzucker

Vanilleschote

Tl Tl Bio-Orangenschale (fein abgerieben)

Prise Prisen Salz

g g Butter (weich)

Eigelb (Kl. M)

g g Zucker (fein)

El El Vanillezucker

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. 270 g Mehl, 120 g gemahlene Mandeln und 80 g Puderzucker mischen. 1 Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Vanillemark, 2 Tl abgeriebene Bio-Orangenschale, 1 Prise Salz, 200 g weiche Butter und 2 Eigelb (Kl. M) in eine Schüssel geben und alles mit den Knethaken des Handrührers gleichmäßig vermengen. Mehlmischung zugeben und zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Aus dem Teig 4 Rollen (à 2,5 cm Ø) formen und in Klarsichtfolie gewickelt mind. 4 Std. kalt stellen.
  3. Die Teigrollen in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden, erst zu Kugeln, dann zu Kipferln formen und auf mit Backpapier belegte Bleche geben. Im heißen Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) im unteren Ofendrittel 12–14 Min. hellgelb backen.
  4. 200 g feinen Zucker, 1 Tl Bio-Orangenschale und 3 El Vanillezucker in einer flachen Schale mischen. Die noch heißen Kipferl nach dem Backen sofort kopfüber in die Zuckermischung geben und anschließend auf einem Gitter abkühlen lassen.

Schritt für Schritt: Orangenkipferl

Orangenkipferl
© Matthias Haupt

1. Teigrolle in gleich große Stücke schneiden und zu Kugeln formen.

Orangenkipferl
© Matthias Haupt

2. Die Teigkugel zwischen den flachen Händen zu einer länglichen Stange formen, dabei werden die Enden spitzer, wenn man die Hände an den Enden etwas stärker aneinander drückt.

Orangenkipferl
© Matthias Haupt

3. Die Teigstangen bereits beim Ablegen auf das Backblech biegen.

Orangenkipferl
© Matthias Haupt

4. Die noch heißen Kipferl nach dem Backen sofort kopfüber in die Zuckermischung geben und eine kurze Weile darin liegen lassen, damit der Zucker haften bleibt. Die Kipferl anschließend auf einem Gitter abkühlen lassen.