VG-Wort Pixel

Marzipankissen

Für jeden Tag 12/2012
Marzipankissen
Foto: Matthias Haupt
Fertig in 1 Stunde plus Back- und Kühlzeit

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 118 kcal, Kohlenhydrate: 11 g, Eiweiß: 2 g, Fett: 7 g

Zutaten

Für
40
Stücke

g g Mehl

g g Puderzucker

Prise Prisen Salz

g g Butter (kalt)

Eier (Kl. M, getrennt)

g g Marzipanrohmasse

El El Zitronensaft

Tropfen Tropfen Bittermandelaroma

Puderzucker


Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig 300 g Mehl, 100 g Puderzucker, 1 Prise salz, 200 g kalte Butter in kleinen Stücken und die Eigelbe von 2 Eiern (Kl. M, getrennt) mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. Zu einem Rechteck (ca. 20 x 15 cm) formen und in Klarsichtfolie gewickelt mind. 2 Std. kalt stellen.
  2. 300 g Marzipanrohmasse raspeln und zusammen mit den Eiweißen, 2 El Zitronensaft und 8 Tropfen Bittermandelaroma in ein hohes Gefäß geben. Mit den Quirlen des Handrührers auf höchster Stufe zu einer cremigen Masse verrühren.
  3. Mürbeteig quer in 4 gleich große Streifen schneiden. Teigstreifen auf der bemehlten Arbeitsfläche jeweils der Länge nach zu 3 mm dicken und ca. 8 cm breiten Streifen ausrollen. Teigstreifen am besten mit einer Palette von der Arbeitsfläche lösen und auf mit Backpapier belegten Blechen 15 Min. kalt stellen.
  4. Mithilfe eines Löffelrückens jeweils 1⁄4 der Marzipanmasse auf den Teigstreifen verstreichen. Die Teigstreifen der Länge nach aufrollen und in 2 cm breite Stücke schneiden. Mit der Teignaht nach unten auf mit Backpapier belegte Bleche geben und im heißen Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) in der Ofenmitte 12–14 Min. goldgelb backen. Vollständig abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Schritt für Schritt: Marzipankissen

Marzipankissen
© Matthias Haupt

1. Damit der Mürbeteig gleichmäßig durchkühlt, den Teig zu einer rechteckigen Platte formen.

Marzipankissen
© Matthias Haupt

2. Den durchgekühlten Mürbeteig in 4 gleich große Streifen schneiden.

Marzipankissen
© Matthias Haupt

3. Ausrollhilfe: Der Mürbeteig lässt sich mit Hilfe von Ausrollhölzchen gleichmäßig dick ausrollen. Hierfür zwei 3 mm dicke Holzstreifen neben den Teig legen, und den Teig gleichmäßig ausrollen, bis das Nudelholz mit seinen äußeren Seiten auf den Streifen aufliegt.

Marzipankissen
© Matthias Haupt

4. Mit einer länglichen Palette den ausgerollten Teig vorsichtig von der Arbeitsfläche lösen.

Marzipankissen
© Matthias Haupt

5. Damit die Marzipankissen gleichmäßig werden, den Rand dünn abschneiden.

Marzipankissen
© Matthias Haupt

6. Anschließend die Marzipan-Eiweißmasse mit Hilfe eines Löffelrückens gleichmäßig auf den Teig streichen.

Marzipankissen
© Matthias Haupt

7. Nun wird der Teig von der langen Seite her aufgerollt und anschließend in 2 cm breite Stücke geschnitten. Die Kissen sind jetzt bereit zum Backen.