Thailändisches Rinder-Curry mit Süßkartoffelkruste

16
Aus essen & trinken 1/2013
Kommentieren:
Thailändisches Rinder-Curry mit Süßkartoffelkruste
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 8 Portionen
  • 1 Tl weiße Pfefferkörner
  • 1 Tl Fenchelsaat
  • 2 Tl Kreuzkümmelsaat
  • 1 El Koriandersaat
  • 1 Muskatblüte, (Macis)
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 3 rote Chilischoten
  • 30 g Ingwer, frisch
  • 60 g Schalotten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 800 g Rinderschulter
  • 4 El Öl
  • 1 El brauner Zucker
  • Salz
  • 5 El Limettensaft
  • 2 Dosen Kokosmilch, (à 400 ml)
  • 600 g Kartoffeln
  • 600 g Süßkartoffeln
  • 250 g Lauch
  • 300 g Möhren
  • 1 Blumenkohl, (ca. 800 g)
  • 300 g Erbsen, tiefgekühlt
  • 40 g Butter
  • Muskat
  • 3 El Semmelbrösel

Zeit

Arbeitszeit: 90 Min.
plus Garzeit 2:10 Stunden

Nährwert

Pro Portion 629 kcal
Kohlenhydrate: 46 g
Eiweiß: 28 g
Fett: 35 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Pfeffer, Fenchel, Kreuzkümmel, Koriander und Muskatblüte in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze unter rühren rösten, bis die Gewürze anfangen zu duften. Auf einem Teller abkühlen lassen.
  • Zitronengras um ein Drittel kürzen und die äußeren 3 Blätter entfernen. Zitronengras in feine ringe schneiden. Chili der Länge nach halbieren, entkernen und grob schneiden. Ingwer dünn schälen und grob schneiden. Schalotten und Knoblauch grob schneiden. abgekühlte Gewürze in einem Blitzhacker fein zerkleinern. Zitronengras, Chili, Ingwer, Schalotten und Knoblauch dazugeben und ebenfalls fein zerkleinern.
  • Fleisch in 2 cm große, ca. 30 g schwere Würfel schneiden. 3 El Öl in einem flachen Bräter (30 cm Ø) erhitzen. Fleisch darin bei mittlerer bis starker Hitze in 2 Portionen jeweils 5 Minuten rundherum braun anbraten und herausnehmen. Das restliche Öl zum Bratfett geben, die Gewürzmischung darin 2–3 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Mit Zucker bestreuen und schmelzen lassen. Fleisch untermischen und salzen. Limettensaft und 700 ml Kokosmilch zugeben. Zugedeckt aufkochen und bei milder Hitze halb zugedeckt 45 Minuten schmoren, dabei gelegentlich umrühren. Bräter schließen und weitere 30 Minuten schmoren.
  • Kartoffeln und Süßkartoffeln schälen und vierteln. Zusammen in kochendem Salzwasser 25 Minuten weich garen. abgießen, gut ausdämpfen lassen. Mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken und salzen. nach und nach so viel von der restlichen Kokosmilch unterrühren, bis das Mus streichfähig, aber nicht zu flüssig ist.
  • Lauch putzen. Die weißen und hellgrünen Teile der Länge nach halbieren und ausspülen. Möhren putzen, schälen und der Länge nach halbieren. Lauch und Möhren quer in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Blumenkohl putzen und in 2 cm große röschen teilen. Lauch, Möhren, Blumenkohl und gefrorene Erbsen unter das Curry mischen und aufkochen. Süßkartoffel-Kartoffel-Mus mit einem Esslöffel darauf verstreichen. Butter zerlassen, kräftig mit Muskat würzen. Semmelbrösel auf das Mus streuen und die Butter gleichmäßig darüber verteilen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft nicht empfehlenswert) auf dem Rost auf der mittleren Schiene 40 Minuten backen. Eventuell während der letzten 5 Minuten den Backofengrill zuschalten, um den Auflauf zu bräunen. Vor dem Servieren 5–10 Minuten außerhalb des Ofens ruhen lassen.
  • Tipp: Das Gemüse nur kurz aufkochen, denn unter der Süßkartoffelkruste gart es perfekt zu Ende.