Knuspriger Schweinebauch

Saftiges Fleisch, knusprige Kruste und Malzbiersauce. Unser Kommentar: kross!
15
Aus Für jeden Tag 2/2013
Kommentieren:
Knuspriger Schweinebauch
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 6 Portionen
  • 1.8 kg Schweinebauch, (mit Knochen)
  • 500 g Hühnerklein
  • 2 El Öl
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Tl Tomatenmark
  • 1 El Kümmelsaat
  • 3 El Rotweinessig
  • 500 ml Malzbier
  • Salz und Pfeffer, Gewürze nach Geschmack (z.B. Paprika rosenscharf oder edelsü
  • 1 Tl edelsüßes Paprikapulver
  • 1 Tl Salz

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.
plus Garzeit

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Einen weiten Topf 3–4 cm hoch mit Wasser füllen und aufkochen. 1,8 kg Schweinebauch (mit Knochen) mit der Schwartenseite nach unten ins Wasser legen und bei mittlerer Hitze 15 Min. kochen.
  • Inzwischen 500 g Hühnerklein in einem Bräter mit 2 El Öl bei starker Hitze ca. 10 Min. dunkelbraun anrösten, salzen. 2 Zwiebeln grob würfeln und mit 2 Knoblauchzehen, 1 Tl Tomatenmark und 1 El Kümmelsaat in den Bräter geben und mitrösten. Mit 3 El Rotweinessig und 500 ml Malzbier ablöschen und unter Rühren aufkochen.
  • Den Schweinebauch auf der Schwartenseite mit einem scharfen Messer (oder einem Teppichmesser) streifig ca. 1⁄2 cm tief einschneiden. Die Knochenseite mit Salz und 1 Tl edelsüßem Paprikapulver würzen. Mit der Knochenseite nach unten auf den Saucenansatz im Bräter setzen und im heißen Ofen bei 180 Grad auf der mittleren Schiene 2 1/2 Std. garen (Umluft nicht empfehlenswert). 250 ml eiskaltes Wasser mit 1 Tl Salz mischen und die Schwarte damit mehrmals bepinseln.
  • Fleisch aus dem Bräter auf ein Backblech geben. 100 ml Wasser zur Sauce geben und alles durch ein Sieb gießen. Mithilfe eines Fettkännchens entfetten und in einen kleinen Topf füllen. Mit Salz abschmecken.
  • Die Fleischkruste unter dem heißen Ofengrill bei 240 Grad unter Beobachtung knusprig grillen. Fleisch erst vom Knochen, dann in Scheiben schneiden. Dazu passen geschmorte Rüben (siehe Rezept: Geschmorte Rüben).
nach oben