VG-Wort Pixel

Kürbis-Pastinaken-Salat

essen & trinken 2/2013
Kürbis-Pastinaken-Salat
Foto: Julia Hoersch
Süßlich-nussiger Butternusskürbis und aromatische Pastinaken mit Joghurt-Zitronen-Dressing. Getrocknete Kirschen geben dem Salat eine angenehme Süße.
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 358 kcal, Kohlenhydrate: 27 g, Eiweiß: 5 g, Fett: 25 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Bio-Zitrone

g g Joghurt

g g Delikatess-Mayonnaise

Tl Tl Agavendicksaft

Salz

Pfeffer

Butternusskürbis (ca. 350 g)

g g Pastinaken

säuerlicher Apfel (z.B. Elstar)

Mini-Römersalat (ca. 180 g)

g g Walnusskerne

g g getrocknete Kirschen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Zitrone heiß waschen, abtrocknen und 2 Tl Schale fein abreiben. Zitronensaft auspressen. 2 El Saft mit Zitronenschale, Joghurt und Mayonnaise verrühren. Mit Agavendicksaft, Salz und Pfeffer kräftig würzen.
  2. Kürbis schälen. Kerne und das weiche Innere mit einem Löffel entfernen. Kürbis in ca. 8 cm lange Stücke schneiden und, am besten auf einem Gemüsehobel, in feine Streifen schneiden. Pastinaken putzen, schälen und gleichfalls in Streifen schneiden. Beides mit dem Dressing mischen.
  3. Apfel vierteln, entkernen, längs in dünne Scheiben schneiden. Sofort mit 1 El Zitronensaft beträufeln. Apfelscheiben vorsichtig unter den Kürbis und die Pastinaken mischen. Römersalat putzen, quer in 1⁄2 cm dicke Scheiben schneiden und untermischen.
  4. Walnüsse und Kirschen getrennt voneinander hacken. Kürbis-Pastinaken-Salat mit Nüssen und Kirschen bestreut anrichten. Am besten schmeckt der Salat, wenn er 1 Stunde durchgezogen ist.
Tipp Butternusskürbis gehört zur Art der Moschuskürbisse. Seine kräftige gelbe Farbe verdankt er einem hohen Karotingehalt. Mit feinem Moschusaroma und butterweichem Fleisch ist er der Star der Kürbisfamilie.