Kartoffelpuffer

Ob süß mit Apfelkompott oder herzhaft mit Schinken oder Räucherlachs - Reibekuchen sind selbst gemacht einfach der Hammer.
34
Aus Für jeden Tag 2/2013
Kommentieren:
Kartoffelpuffer
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 10 Stücke
  • 500 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Eier, 

    (Kl. M)

  • 2 El Haferflocken, blütenzart
  • 1 gestr. Tl Salz
  • Pfeffer
  • 4 El Butterschmalz

Zeit

Arbeitszeit: 45 Min.

Nährwert

Pro Stück 107 kcal
Kohlenhydrate: 7 g
Eiweiß: 2 g
Fett: 7 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Kartoffeln schälen, waschen und abtrocknen. Kartoffeln zügig reiben und mit den Händen ausdrücken. Zwiebel ebenfalls fein reiben und mit den Kartoffeln mischen. Eier und Haferflocken unterrühren. Kartoffelmasse mit Salz und Pfeffer würzen.

  • 2 El Butterschmalz in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Jeweils 4 gehäufte El Kartoffelteig nebeneinander in die Pfanne geben und etwas flach drücken.

  • Kartoffelpuffer bei mittlerer Hitze auf jeder Seite 7–10 Min. goldbraun braten. Ein Blech mit Küchenpapier auslegen. Die fertigen Puffer darauflegen und im heißen Ofen bei 100 Grad (Umluft 80 Grad) warm halten. 2 El Butterschmalz in die Pfanne geben und die restlichen Puffer braten. Dazu passt Apfelkompott und 1 Klecks Schmand.

  • Eine mitgeriebene Zwiebel sorgt dafür, dass die Kartoffeln nicht braun werden. Die Puffer in reichlich Fett braten, sodass sie etwas schwimmen, damit sie nicht ankleben und goldbraun werden.