VG-Wort Pixel

„Snüsch“ (Gemüseeintopf)

Für jeden Tag 5/2012
„Snüsch“ (Gemüseeintopf)
Foto: Matthias Haupt
Snüsch oder Schnüsch kommt auf jeden Fall aus Norddeutschland und ist ein Eintopf, bei dem Frühlingsgemüse in Milch gegart wird.
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 328 kcal, Kohlenhydrate: 36 g, Eiweiß: 14 g, Fett: 13 g

Zutaten

Für
4
Portionen

dünne Bundmöhren

Kohlrabi (mittelgroß)

g g festkochende Kartoffeln

g g weißer Spargel

g g grüner Spargel

Bund Bund Frühlingszwiebeln

El El Butter

geh. El geh. El Mehl

ml ml Milch

Lorbeerblatt

Salz

g g Erbsen (tiefgekühlt)

Pfeffer

Muskat (frisch gerieben)

Zitronensaft

Bund Bund glatte Petersilie

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Möhren, Kohlrabi und Kartoffeln putzen und schälen. Möhren in 3 cm lange Stücke schneiden. Kohlrabi und Kartoffeln halbieren und in Spalten schneiden. Weißen Spargel vollständig und grünen Spargel im unteren Drittel schälen. Spargelenden abschneiden. Spargelstangen in 3 cm lange Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und das Weiße und Hellgrüne halbieren.
  2. Butter in einem weiten Topf schmelzen. Möhren, Kohlrabi und Kartoffeln darin bei mittlerer Hitze 5 Min. dünsten. Mehl darüber- streuen und kurz mitdünsten. Milch nach und nach unter Rühren zugießen und aufkochen. Milch mit Lorbeer und Salz würzen.
  3. Möhren, Kohlrabi und Kartoffeln bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren 10 Min. garen. Weißen Spargel zugeben und 5 Min. mitgaren. Grünen Spargel zugeben und 5 Min. mitgaren. Erbsen und Frühlingszwiebeln zugeben und 5 Min. mitgaren. Alles mit Salz, Pfeffer, Muskat und einigen Spritzern Zitronensaft würzen. Falls die Sauce zu dick ist, etwas Wasser zugießen. Petersilienblätter von den Stielen zupfen und hacken. „Snüsch“ mit Petersilie bestreut servieren.
Tipp Etwas Mehl sorgt für eine leichte Bindung des Eintopfes. Wichtig ist, dass man es gleichmäßig über das Gemüse rieseln lässt und nicht alles auf eine Stelle gibt, sonst entstehen Klümpchen.