Hähnchen mit Gremolata

Kleine Schnitte in der Hähnchenbrust werden einfach mit einer Würzmischung aus Petersilie, Knoblauch, Kapern und Zitrone gefüllt. Raffiniert! Dazu passt Fenchel-Möhren-Gemüse.
36
Aus Für jeden Tag 3/2013
Kommentieren:
Hähnchen mit Gremolata
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 El Kapern
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Hähnchenbrustfilets, (à ca. 150 g)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 El Olivenöl

Zeit

Arbeitszeit: 35 Min.

Nährwert

Pro Portion 293 kcal
Kohlenhydrate: 1 g
Eiweiß: 35 g
Fett: 16 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Von der Petersilie die Blättchen abzupfen, mit Knoblauch, Kapern und 1 Tl abgeriebener Zitronenschale fein hacken, mit 2 Tl Zitronensaft mischen. In die Hähnchenfilets auf der Oberseite quer ca. 4 Einschnitte von ca. 1 cm Tiefe machen. Filets rundherum mit Salz und Pfeffer würzen. Kräutermischung in die Einschnitte verteilen.
  • Filets in heißem Öl zuerst auf der eingeschnittenen Seite braun anbraten, wenden und die Unterseite ebenfalls braun anbraten. Dann im heißen Ofen bei 180 grad (Umluft 160 grad) in der Ofenmitte 15 Min. weiterbraten. Mit Sud servieren.
  • Gremolata kommt aus Norditalien und ist eine Würzmischung aus gehackten Kräutern, Knoblauch und Zitrusaroma. Klassisch wird es zu Schmorgerichten wie Ossobuco gereicht. Je nach Geschmack lässt sich Gremolata mit Chili, Sardellen, Parmesan oder anderen Kräutern, z. B. Rosmarin oder Thymian, aufpeppen.