Rinder-Saté

Würziger Gruß aus Asien: marinierte Steakspieße, Bratnudeln und frischer Gurkensalat.
9
Aus Für jeden Tag 4/2013
Kommentieren:
Rinder-Saté
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 30 g Ingwer, frisch
  • 1 rote Chilischote
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 200 g Rinderhüftsteaks
  • 5 El Sojasauce
  • 4 El Limettensaft
  • 90 g asiatische Eiernudeln
  • 1 Salatgurke
  • 1.5 El Öl
  • 6 Stiele Koriandergrün

Zeit

Arbeitszeit: 40 Min.

Nährwert

Pro Portion 398 kcal
Kohlenhydrate: 32 g
Eiweiß: 31 g
Fett: 15 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • 4 Holzspieße ca. 5 Min. in Wasser einweichen. Ingwer schälen und hacken. Chili längs halbieren und fein schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, das Weiße fein würfeln, das Grüne in Ringe schneiden. Steak quer in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Hälfte des Ingwers und Chilis mit 4 El Sojasauce, 1 El Limettensaft und den Frühlingszwiebelwürfeln verrühren. Fleischscheiben wellenartig auf die Spieße stecken und in eine Auflaufform legen. Mit der Sojamarinade begießen und 10 Min. marinieren.
  • Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten, abtropfen lassen. Gurke waschen, mit einem Sparschäler rund um die Kerne in dünne Scheiben schneiden. Restlichen Ingwer und Chili mit 1 El Sojasauce, 3 El Limettensaft und 1 El Öl verrühren, mit den Gurken mischen.
  • 1⁄2 El Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Rinder-Saté aus der Marinade nehmen, rundherum bei starker bis mittlerer Hitze 4 Min. braten und herausnehmen. Nudeln in die Pfanne geben, restliche Marinade zugießen und aufkochen. Frühlingszwiebelringe untermischen. Rinder-Saté und Nudeln mit Korianderblättern bestreuen und mit Gurkensalat servieren.
  • Asia-Eiernudeln sind aus Weichweizen oder bereits vorgegart und meist in Blöcken getrocknet. Sie haben eine sehr kurze Kochzeit oder müssen nur quellen.