Speckmedaillons mit Pfefferrahm

Im Speckmantel bleibt das Fleisch schön saftig. Und die Sauce mit grünem Pfeffer dazu ist ein Knaller. Dazu passt Bärlauch-Kartoffelpüree.
22
Aus Für jeden Tag 4/2013
Kommentieren:
Speckmedaillons mit Pfefferrahm
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 1 Schalotte
  • 300 g Schweinefilets
  • 6 Scheiben Speck
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 El Öl
  • 1 Tl Butter
  • 200 ml Schlagsahne
  • 2 Tl grüner Pfeffer, (Glas)
  • heller Saucenbinder

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.

Nährwert

Pro Portion 574 kcal
Kohlenhydrate: 12 g
Eiweiß: 36 g
Fett: 43 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Schalotte fein würfeln. Schweinefilet in 6 gleich dicke Medaillons schneiden. Medaillons mit je 1 Scheibe Speck umwickeln. Mit wenig Salz und Pfeffer würzen.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen. Speckmedaillons darin bei mittlerer bis starker Hitze rundherum 8–10 Min. braten, herausnehmen und auf einem Teller mit Alufolie bedeckt warm halten.
  • Butter im Bratfett zerlassen. Schalotten darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. 50 ml Wasser und Sahne zugießen und aufkochen. Grünen Pfeffer grob hacken, in die Sauce geben und 3 Min. kochen. Sauce mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Saucenbinder binden. Speckmedaillons mit pfefferrahm servieren.
  • Grüner Pfeffer wird aus unreifen Pfefferbeeren gewonnen. Nach der Ernte werden sie erst getrocknet, dann sauer oder salzig eingelegt, damit sie sich nicht schwarz färben. Der frische milde und aromatische Geschmack passt außer in Saucen toll zu Steak, Geflügel, Käse, Salaten und Suppen.