Bärlauch-Kartoffelpüree

Saisonstart: Frischer Bärlauch sorgt für feines Knoblaucharoma im Püree. Dazu passen Speckmedaillons mit Pfefferrahm.
47
Aus Für jeden Tag 4/2013
Kommentieren:
Bärlauch-Kartoffelpüree
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 500 g Kartoffeln
  • Salz
  • 40 g Bärlauch
  • 125 ml Milch
  • 20 g Butter

Zeit

Arbeitszeit: 35 Min.

Nährwert

Pro Portion 266 kcal
Kohlenhydrate: 34 g
Eiweiß: 6 g
Fett: 10 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Kartoffeln schälen, waschen und in kochendem Salzwasser 20 Min. garen.
  • Lange Stiele vom Bärlauch abknipsen, Blätter waschen und trocken schleudern. Blätter grob schneiden und mit der Milch in ein hohes Gefäß geben. Bärlauch und Milch mit dem Schneidstab pürieren.
  • Kartoffeln abgießen und auf der ausgeschalteten Herdplatte kurz ausdampfen lassen. Kartoffeln mit den Quirlen des Handrührers oder einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Butter und Bärlauchmilch unterarbeiten und das Püree salzen.
  • Frischen Bärlauch gibt es von Anfang März bis Mitte Mai in der Frischeabteilung von Supermärkten oder auf dem Wochenmarkt. Er duftet intensiv nach Knoblauch, schmeckt leicht scharf und gleichzeitig herrlich frisch. Wenn Sie keinen frischen Bärlauch bekommen, können Sie ihn im Püree durch 3–4 El Bärlauch-Pesto aus dem Glas ersetzen.