VG-Wort Pixel

Rumpsteak mit Sojabutter

essen & trinken 4/2013
Rumpsteak mit Sojabutter
Foto: Julia Hoersch
Ingwer, Rosmarin und Sojasauce würzen die Butter zum Rumpsteak. Dazu gibt’s Salat mit Kresse und Honig-Dressing.
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 535 kcal, Kohlenhydrate: 4 g, Eiweiß: 28 g, Fett: 43 g

Zutaten

Für
4
Portionen
1

Zweig Zweige Rosmarin

15

g g Ingwer (frisch)

1

Bund Bund Schnittlauch

50

g g Butter

60

ml ml Olivenöl

Zucker

Pfeffer

4

El El Sojasauce

5

El El Zitronensaft

1

El El Sesamsaat

2

Römersalatherzen

0.5

Beet Beete Gartenkresse

1

Beet Beete Daikon-Kresse

1

Beet Beete Shiso-Kresse (siehe Tipp unten)

1

El El Sesamöl (geröstet)

Salz

2

Tl Tl Honig (flüssig)

2

Rumpsteaks (à ca. 250 g)

1

El El Sonnenblumenöl

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Rosmarinnadeln abzupfen und fein hacken. Ingwer schälen und fein würfeln. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Butter, Olivenöl, Rosmarin und Ingwer in einen Topf geben, mit 1 Prise Zucker würzen und 10 Minuten bei milder Hitze ziehen lassen. Mit Pfeffer, der Sojasauce und 2–3 El Zitronensaft würzen und warm halten.
  2. Sesamsaat in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Römersalat putzen, waschen, trocken schleudern und quer in Streifen schneiden. Kresse von den Beeten schneiden und mit dem Römersalat mischen. Für das Dressing den restlichen Zitronensaft, 2 El Wasser und das Sesamöl mit Salz, Pfeffer und Honig verrühren.
  3. Die Steaks rundherum mit Salz und Pfeffer würzen. Sonnenblumenöl in einer Pfanne sehr stark erhitzen und das Fleisch darin 3–4 Minuten auf jeder Seite braten. Dann kurz ruhen lassen.
  4. Das Dressing zum Salat geben. Das Fleisch in Scheiben schneiden und auf Tellern anrichten. Die Buttermischung aufschäumen lassen, Schnittlauch untermischen und sofort auf dem Fleisch verteilen. Mit Sesam bestreut servieren.
Tipp Wenn Sie keine Daikon- und Shiso-Kresse bekommen, können Sie stattdessen auch 50 g Brunnenkresse nehmen.