Apfelkuchen

Knuspriger, buttriger Mürbeteig umschließt das Wesentliche: saftige Apfelscheiben, fein mit Rum und Zimt aromatisiert.
33
Aus essen & trinken 5/2013
Kommentieren:
Apfelkuchen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 12 Stücke
  • Teig
  • 190 g zimmerwarme Butter
  • 100 g Zucker
  • 50 g Muscovado-Zucker, (oder brauner Zucker)
  • Salz
  • 1 Bio-Ei, (Kl. M)
  • 1 Bio-Eigelb, (Kl. M)
  • 375 g Mehl, (gesiebt)
  • Füllung
  • 60 g Zucker
  • 1 Tl Zitronensäure, oder Ascorbinsäure (Apotheke)
  • 1.2 kg Äpfel, (z. B. Boskop)
  • 3 El Sultaninen
  • 4 El Rum
  • 0.5 Tl Zimt
  • 3 Tl Speisestärke
  • 1 El Milch
  • 1 Bio-Eigelb, (Kl. M)
  • 1 El Muscovado-Zucker, (oder brauner Zucker)
  • 20 g Butter
  • Außerdem
  • Klarsichtfolie
  • Springform, (24 cm Ø)

Zeit

Arbeitszeit: 40 Min.
plus Kühlzeiten 2 Stunden plus Ziehzeit 1 Stunde plus Backzeit 52 Minuten

Nährwert

Pro Stück 425 kcal
Kohlenhydrate: 60 g
Eiweiß: 5 g
Fett: 16 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für den Teig die Butter in grobe Stücke schneiden. Butter, Zucker, Muscovado-Zucker und 1 Prise Salz mit den Knethaken eines Handrührers verkneten. Ei und Eigelb kurz untermischen. Mehl zugeben und mit den Händen schnell zu einem Teig verkneten. Den Teig zu einem flachen Ziegel formen, in Klarsichtfolie wickeln und ca. 2 Stunden kalt stellen.
  • Für die Füllung Zucker und Zitronensäure in einer Schüssel mischen. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Spalten sofort zur Zuckermischung geben, gut vermengen und 1 Stunde durchziehen lassen. Sultaninen und Rum mischen und mindestens 1 Stunde durchziehen lassen.
  • Teig in 2 gleich große Stücke teilen. Eine Hälfte wieder kalt stellen. Die andere Hälfte auf einer bemehlten Fläche auf 28 cm Ø ausrollen. In eine gefettete Springform (24 cm Ø) legen und den Rand gut andrücken. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der untersten Schiene 10–12 Minuten vorbacken.
  • Sultaninen mit dem Rum, Zimt und Speisestärke zu den Apfelspalten geben und untermischen. Die Apfelmasse mit Saft kugelförmig auf den vorgebackenen Boden geben.
  • Die zweite Teighälfte auf der bemehlten Arbeitsfläche auf 28 cm Ø ausrollen, auf die Füllung legen und die Ränder gut andrücken. Milch und Eigelb verquirlen, die Teigplatte damit bestreichen und mehrfach mit einer Gabel einstechen. Mit dem braunen Zucker bestreuen und die Butter in Flöckchen darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf der untersten Schiene weitere 40 Minuten (Gas 3, Umluft 35 Minuten bei 180 Grad) backen. Kuchen vollständig abkühlen lassen und mit Schlagsahne servieren.
nach oben