Dill-Forelle

Zitrone und Dill machen die saftigen Forellen herrlich frisch und wunderbar würzig. Dazu passt Zucchinisalat.
12
Aus Für jeden Tag 5/2013
Kommentieren:
Dill-Forelle
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 2 Forellen, (küchenfertig, à ca. 300 g)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Bio-Zitrone
  • 6 Stiele Dill
  • 1 Tl Butter

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.

Nährwert

Pro Portion 240 kcal
Eiweiß: 34 g
Fett: 11 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • 2 Forellen (küchenfertig, à ca. 300 g) von innen und außen kalt waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen. Forellen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Die Haut auf der Oberseite mehrmals einschneiden. Forellen innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen.
  • 1 Bio-Zitrone waschen und in halbe Scheiben schneiden. Von 4–6 Stielen Dill das untere Drittel abschneiden. Dill und Zitronenscheiben in die Bauchhöhlen der Forellen geben.
  • Je 1 Tl Butter in kleinen Stücken auf den Forellen verteilen. Im heißen Ofen bei 220 Grad auf der mittleren Schiene 20 Min. garen (Umluft nicht empfehlenswert). Mit einigen frischen Dillzweigen bestreut servieren.
  • Wie Sie erkennen, ob der Fisch wirklich frisch ist? Bei ganzen Fischen ist das einfach: Achten Sie auf glatte Haut mit kräftiger Farbe, glänzende, pralle Augen und anliegende, hellrot leuchtende Kiemen. Außerdem darf das gute Stück nicht fischig riechen. Wer keine frischen Forellen bekommt, nimmt tiefgefrorene und lässt diese am besten über Nacht im Kühlschrank auftauen.
nach oben