Camembert vom Grill

Camembert vom Grill
Foto: Julia Hoersch
Bevor der Käse auf den Grill kommt, wird er im Kräutermantel aromatisiert. Dazu gibt’s Pecannüsse, Feigen und Ahornsirup – wunderbar!
Fertig in 30 Minuten plus Kühlzeit mindestens 8-12 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 352 kcal, Kohlenhydrate: 13 g, Eiweiß: 16 g, Fett: 25 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Zweig Zweige Rosmarin

Stiel Stiele Thymian

Stiel Stiele Estragon

Stiel Stiele Salbei

Lorbeerblätter

reifer Camembert (ca. 400 g)

El El Pecannusskerne

Feigen

El El Ahornsirup

Außerdem

Küchengarn

Klarsichtfolie

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Ein Stück Küchengarn auf die Arbeitsfläche legen. Eine Hälfte der Kräuter darauf verteilen. Käse daraufsetzen und mit den restlichen Kräutern bedecken. Mit Küchengarn fest verschnüren und in Klarsichtfolie gewickelt (oder in einem Gefrierbeutel) 8–12 Stunden, am besten über Nacht, kalt stellen.
  2. Käse aus der Folie wickeln, Kräuter mit Wasser befeuchten. Auf dem heißen Grill, am besten bei indirekter Hitze, 15–20 Minuten grillen. Öfter wenden, damit die Kräuter nicht verbrennen.
  3. Pecannüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten. Feigen kurz auf dem Grill erwärmen.
  4. Garn und Kräuter entfernen, den Käse in 6 Stücke schneiden. Feigen halbieren und mit dem Käse und den Pecannüssen auf Tellern anrichten. Mit Ahornsirup beträufeln und servieren.
Tipp Je länger der Käse im Kräutermantel steckt, desto besser ziehen die Aromen der Kräuter in den Käse ein. Den Camembert kann man übrigens auch als würziges Dessert reichen.

Schritt für Schritt: Camembert vom Grill

Camembert vom Grill
© Julia Hoersch

1. Ein langes Stück Küchengarn auf die Arbeitsfläche legen. Die Hälfte der Kräuter so darauf verteilen, dass das Band mittig liegt und die Kräuterfläche etwa die Größe des Camemberts hat.

Camembert vom Grill
© Julia Hoersch

2. Dann den Käse auf die Kräuter setzen und mit den restlichen Kräutern bedecken.

Camembert vom Grill
© Julia Hoersch

3. Mit dem Garn verschnüren und in Klarsichtfolie gewickelt (oder in einem Gefrierbeutel) 8-12 Stunden kalt stellen.