Kartoffel-Kräuter-Terrine mit Bratkartoffeln

Kartoffel-Kräuter-Terrine mit Bratkartoffeln
Foto: Thorsten Suedfels
Frankfurter Kräuter und Kartoffeln, in Frühlingsfrischer Quarkterrine mit gegrillter Paprika und als knusprige Kräuter-Bratkartoffeln – wunderbar würzig und erstaunlich leicht!
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten plus Garzeit 1 Stunde plus Abtropfzeit 4 Stunden plus Kühlzeit mindestens 6 Stunden

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 250 kcal, Kohlenhydrate: 28 g, Eiweiß: 15 g, Fett: 7 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Terrine

g g Quark (10 % Fett)

rote Paprikaschoten (à ca. 250 g)

g g neue Kartoffeln

Salz

g g Hüttenkäse

g g Ziegenfrischkäse

Pfeffer

Worcestershiresauce

Bund Bund Kräuter für Frankfurter grüne Sauce (40–50 g)

Bratkartoffeln

g g neue Kartoffeln

g g weiße Zwiebeln

g g Butterschmalz

Salz

Pfeffer

Stiel Stiele Majoran

Bund Bund Kräuter für Frankfurter grüne Sauce (40–50 g)

Außerdem

Küchentuch

Gefrierbeutel

Terrinenform (ca. 1 l Inhalt)

Klarsichtfolie

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für die Quarkmasse Quark in ein Küchentuch geben und fest ausdrücken. Danach im Tuch über einer Schüssel ca. 4 Stunden abtropfen lassen.
  2. Paprikaschoten putzen, vierteln und entkernen. Paprika mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen und unter dem vorgeheizten Backofengrill 6–8 Minuten grillen, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Paprika herausnehmen und in einem Gefrierbeutel 5 Minuten ausdämpfen lassen. Paprika häuten und bis zum Gebrauch abgedeckt in einer Schüssel kalt stellen.
  3. Für die Terrine 200 g Kartoffeln waschen und ungeschält auf ein Backblech legen. im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Gas 1–2, Umluft ca. 1 Stunde bei 150 Grad) auf der 2. Schiene von unten 1–1:10 Stunden garen. Inzwischen die restlichen Kartoffeln (300 g) schälen, fein würfeln und in kaltes Wasser legen. Kartoffeln in Salzwasser in 5–6 Minuten leicht bissfest garen, in ein Sieb gießen, abschrecken und gut abtropfen lassen.
  4. Ofenkartoffeln herausnehmen, ausdämpfen lassen und noch warm pellen. Kartoffeln durch die Presse in eine Schüssel drücken, mit Salz würzen. Abgetropften Quark, Hüttenkäse und Ziegenfrischkäse mit der Kartoffelmasse verrühren, mit Salz, Pfeffer und Worcestershiresauce würzen. Gewürfelte Kartoffeln unterheben. Frankfurter Kräuter verlesen, waschen und trockentupfen. Die Blättchen abzupfen, fein schneiden und mit der Kartoffelmasse mischen.
  5. Eine Terrinenform mit Klarsichtfolie auslegen. Die Kartoffel-Kräuter-Masse in die Form geben und glatt streichen. Paprika auf die Oberfläche legen. Terrine mit der Klarsichtfolie verschließen und mindestens 6 Stunden kalt stellen.
  6. Für die Bratkartoffeln Kartoffeln waschen und in Salzwasser 15–18 Minuten garen. Kartoffeln in ein Sieb gießen, abtropfen lassen und noch warm pellen. Kartoffeln abkühlen lassen, dann in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln in feine Streifen schneiden. Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Kartoffeln darin bei starker Hitze 3–5 Minuten ohne Wenden braten. Zwiebeln zugeben, weitere 3–5 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Majoranblättchen abzupfen und grob zerzupfen. Frankfurter Kräuter verlesen, waschen und trocken tupfen. Die Blättchen abzupfen, fein schneiden und vor dem Servieren mit dem Majoran unter die Bratkartoffeln mischen.
  7. Terrine aus der Form stürzen, die Klarsichtfolie entfernen. Ein scharfes Messer leicht mit warmem Wasser befeuchten und die Terrine damit in Scheiben schneiden. Mit den Bratkartoffeln servieren.
Tipp Die Bratkartoffeln erst wenden, wenn sie auf einer Seite schön knusprig sind. Dadurch bleibt die Oberfläche ganz und die Kartoffeln saugen sich nicht mit Fett voll.