Tafelspitzsuppe

Tafelspitzsuppe
Foto: Thorsten Suedfels
Grünen Spargel, Tomaten, Frühlingszwiebeln, Erbsen und frische Kräuter lässt man erst zuletzt darin ziehen. Ein perfektes Gästeessen – und ein absolutes Leichtgewicht!
Fertig in 45 Minuten plus Garzeit 2:30 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 230 kcal, Kohlenhydrate: 10 g, Eiweiß: 34 g, Fett: 5 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Brühe

Bund Bund Suppengrün (700 g)

Zwiebel

Lorbeerblätter

El El schwarze Pfefferkörner

Wacholderbeeren

Salz

Tafelspitz (1,5 kg)

Suppe

g g grüner Spargel

g g Tomaten (klein)

Bund Bund Frühlingszwiebel

rote Chilischote

Kohlrabi

Stiel Stiele Estragon

Bund Bund Kerbel

Bund Bund Schnittlauch

g g gepalte frische Erbsen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Suppengemüse putzen, waschen, grob schneiden. Zwiebel halbieren und mit den Schnittseiten in einer trockenen Pfanne hellbraun rösten. In einem großen Topf 4,5–5 l Wasser mit Zwiebeln, Gewürzen und wenig Salz aufkochen. Tafelspitz einlegen (er sollte bedeckt sein) und offen bei milder Hitze, knapp unter dem Siedepunkt, 2–2:30 Stunden garen. Nach 1 Stunde das Gemüse zugeben. Tafelspitz aus der Brühe nehmen. Brühe durch ein feines Sieb in einen anderen Topf gießen (ergibt ca. 3 l).
  2. 600 g gegarten Tafelspitz mundgerecht würfeln. Grünen Spargel im unteren Drittel schälen, die Enden abschneiden. Spargel schräg in Stücke schneiden. Tomaten in Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und das Weiße und hellgrüne in Streifen schneiden. Chilischote in feine Ringe schneiden. Kohlrabi schälen und fein würfeln. Kräuter verlesen, die Blättchen von den Stielen zupfen, Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
  3. 2 l Tafelspitzbrühe mit dem ganzen Gemüse einmal aufkochen. Fleisch zugeben und alles 5 Minuten ziehen lassen. Direkt vor dem Servieren die Kräuter zugeben.
Tipp Brühe und Tafelspitz können Sie 2–3 Tage vorher zubereiten. Das Fleisch lassen Sie entweder in der Brühe oder nehmen es heraus und wickeln es bis zur Weiterverarbeitung in ein feuchtes Tuch.

Mehr Rezepte