Flusskrebse im Kräutersud

essen & trinken 7/2013
Flusskrebse im Kräutersud
Foto: Thorsten Suedfels
Im Sud mit Zitrone, Dill und Petersilie bekommen die Krebse ein feines Aroma. Dazu servieren wir Fenchelmayonnaise , Kräuter-Creme-fraîche, Algenbutter und selbst gebackene Brötchen.
Fertig in 1 Stunde plus Garzeit 15 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Schalen- und Krustentiere, Gut vorzubereiten, Sommer, Gäste, Skandinavisch, Hauptspeise, Kochen, Kräuter, Meeresfrüchte

Pro Portion

Energie: 70 kcal, Kohlenhydrate: 1 g, Eiweiß: 15 g, Fett: 1 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Salz

kg kg lebende Flusskrebse (beim Fischhändler vorbestellen;alternativ siehe Tipp)

Bio-Zitrone

g g Meersalz (grob)

El El Zucker

Bund Bund Dill

Bund Bund glatte Petersilie

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. In einem sehr großen Topf Salzwasser aufkochen. Immer nur so viele Krebse gleichzeitig kopfüber in das sprudelnd kochende Wasser geben, solange es kocht. Zugedeckt 1 Minute kochen lassen, die Krebse mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und in eine Schüssel geben. Wichtig: die nächsten Krebse erst dann ins Wasser geben, wenn es wieder sprudelnd kocht! Fortfahren, bis alle Krebse gekocht sind.
  2. 6 l Wasser aufkochen. Zitrone in Scheiben schneiden. Grobes Meersalz, Zucker, Dill, Petersilie und Zitronenscheiben in den Topf geben und aufkochen lassen. Krebse dazugeben, aufkochen und 10 Minuten offen sieden lassen. Die Krebse im Sud lauwarm abkühlen lassen und servieren.
Tipp Alternative zu Flusskrebsen: Sollten Sie keine Flusskrebse bekommen oder Hemmungen haben, die lebenden Tiere zu kochen, nehmen Sie stattdessen 36 rohe Garnelen mit Kopf (à ca. 40 g) und lassen Sie sie 8-10 Minuten im Sud garziehen. Pulen müssen Ihre Gäste sie dann auch selbst. Weintipp: In Skandinavien gehört auf jeden Fall ein richtig guter Aquavit zum Krebsessen. Wer lieber einen Wein servieren möchte, liegt mit einem frischen und fruchtigen Sauvignon Blanc immer richtig.

Schritt für Schritt: Flusskrebse im Kräutersud

Flusskrebse im Kräutersud
© Thorsten Suedfels

1. Krebse aus dem Kochtopf nehmen und kurz abkühlen lassen. Schwanzteil vom Kopf trennen, indem man Schwanz und Kopf in entgegengesetzte Richtung dreht.

Flusskrebse im Kräutersud
© Thorsten Suedfels

2. Den Schwanz von beiden Seiten längs zusammendrücken, bis er knackt.

Flusskrebse im Kräutersud
© Thorsten Suedfels

3. Jetzt lässt sich der Panzer ganz einfach nach außen hin aufbiegen...

Flusskrebse im Kräutersud
© Thorsten Suedfels

4. ...und das Schwanzfleisch kann vorsichtig aus dem Panzer herausgelöst werden. Braune Darmfäden entfernen.

Flusskrebse im Kräutersud
© Thorsten Suedfels

5. Zuerst die beiden Scheren vom Kopfstück abbrechen...

Flusskrebse im Kräutersud
© Thorsten Suedfels

6. ... dann die kleine von der großen Schere abbrechen und das Fleisch aus der Schale herausziehen.

Flusskrebse im Kräutersud
© Thorsten Suedfels

7. Die Schale der großen Schere mit Daumen und Zeigefinger zusammendrücken, bis es knackt...

Flusskrebse im Kräutersud
© Thorsten Suedfels

8. ... jetzt kann das Krebsfleisch mit den Fingern oder mit dem Mund herausgenommen werden. Guten Appetit!