Pfirsich-Marzipan-Tartelettes

Aprikosenkonfitüre bringt die Pfirsiche zum Glänzen, Marzipancreme dient Ihnen als Bett. Dazu reichen wir Himbeersauce mit feiner Zitrusnote. Unschlagbar!
21
Aus essen & trinken 7/2013
Kommentieren:
Pfirsich-Marzipan-Tartelettes
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 6 Einheiten
  • Mürbeteig
  • 12 Stiele Thymian
  • 125 g Butter, (weich)
  • 75 g Puderzucker
  • Salz
  • 1 Bio-Ei, (Kl. M)
  • 200 g Mehl
  • 30 g Vanillepuddingpulver
  • Marzipancreme
  • 300 g Marzipanrohmasse
  • 120 g Butter, (weich)
  • Salz
  • 1 Tl Bio-Zitronenschale, fein abgerieben
  • 2 Bio-Eier, (Kl. M)
  • 2 Bio-Eigelb, (Kl. M)
  • 60 g Mehl
  • Belag
  • 4 Pfirsiche, reif
  • 80 g Aprikosenkonfitüre
  • 2 El Zitronensaft
  • 1 El Puderzucker
  • 8 Stiele Thymian
  • Himbeersauce
  • 300 g Himbeeren
  • 4 El Puderzucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 1 El Zitronensaft
  • Außerdem
  • 6 Tartelette-Förmchen mit herauslösbarem Boden, (à 12 cm Ø)
  • Fett für die Förmchen
  • Mehl, zum Bearbeiten
  • Klarsichtfolie

Zeit

Arbeitszeit: 40 Min.
plus Backzeit 40 Minuten plus Kühlzeit mindestens 3 Stunden

Nährwert

Pro Einheit 929 kcal
Kohlenhydrate: 89 g
Eiweiß: 16 g
Fett: 54 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für den Mürbeteig die Thymianblättchen abzupfen und fein hacken. Mit der Butter, Puderzucker und 1 Prise Salz mit den Knethaken des Handrührers glatt kneten. Ei kurz unterarbeiten. Mehl und Puddingpulver zugeben und kurz unterkneten. Mit den Händen zu einem flachen Stück formen und in Folie gewickelt mindestens 3 Stunden (oder über Nacht) kalt stellen.
  • Für die Marzipancreme die Marzipanrohmasse grob raspeln, mit Butter, 1 Prise Salz und Zitronenschale mit dem Schneebesen der Küchenmaschine oder den Quirlen des Handrührers mindestens 5 Minuten sehr cremig rühren. Die Eier und Eigelbe einzeln jeweils 30 Sekunden gut unterrühren. Dann das Mehl unterrühren.
  • Den Teig auf einer bemehlten Fläche ca. 40 x 30 cm groß ausrollen und in 4 gleich große Teigplatten schneiden. Jede Teigplatte mit einem Rollholz aufrollen und locker über den gefetteten Tartelette-Förmchen wieder abrollen. Den Rand leicht andrücken, Teig in die Form drücken, den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Die Reste nochmals ausrollen und weitere 2 Förmchen (insgesamt 6) auslegen. Auf einem Rost im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der untersten Schiene 12–15 Minuten vorbacken.
  • Inzwischen für den Belag die Pfirsiche waschen, halbieren, entsteinen und in dünne Spalten schneiden. Marzipancreme auf die vorgebackenen Böden streichen. Dicht mit den Pfirsichspalten belegen. Weitere 25 Minuten backen.
  • Für die Himbeersauce die Himbeeren, Puderzucker, Vanillezucker und Zitronensaft fein pürieren und durch ein Sieb streichen. Zum Glasieren die Konfitüre mit Zitronensaft und Puderzucker aufkochen. Thymianblättchen abzupfen. Die noch heißen Tartelettes mit der Konfitüre bestreichen, mit Thymian bestreuen und etwas abkühlen lassen. Dann aus den Förmchen lösen. Die Himbeersauce separat dazu servieren.
  • Gelbfleischige Pfirsiche sind etwas fester als weißfleischige Sorten und eignen sich daher besonders gut zum Backen. Sie sollten weich sein, aber nicht zu reif, damit sich daraus noch gut Spalten schneiden lassen. Weißfleischige Sorten sind intensiver im Geschmack – perfekt zum reinbeißen. Die kleinen, flachen Weinberg- oder Plattpfirsiche zeichnen sich durch ihr wunderbar herbsüßes fruchtiges Aroma aus und sind daher mittlerweile in aller Munde.