Heilbutt mit Brotsalat

Heilbutt mit Brotsalat
Foto: Matthias Haupt
Brotsalat ist das Größte, weil man sich so lecker dran satt essen kann. Aber mit dem Fisch in Kräuter-Polenta-Kruste ist er eine Sensation!
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 840 kcal, Kohlenhydrate: 62 g, Eiweiß: 46 g, Fett: 43 g

Zutaten

Für
2
Portionen

g g Baguette

g g Tomaten (gemischt)

rote Zwiebel

g g Aprikosen

Stiel Stiele Basilikum

El El Weißweinessig

El El Zitronensaft

El El Olivenöl

Salz

Pfeffer

Zucker

Stiel Stiele glatte Petersilie

Stiel Stiele Thymian

Knoblauchzehe

g g Polenta

El El Semmelbrösel

g g Heilbuttfilets (küchenfertig, ohne Haut)

El El Butterschmalz

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Baguette in dünne Scheiben schneiden. Auf einen Rost legen und im heißen Ofen bei 220 Grad (Umluft 200 Grad) auf der mittleren Schiene 3–4 Min. goldgelb rösten. Von den Tomaten den Stielansatz entfernen. Tomaten in grobe Stücke schneiden. Zwiebel in feine Ringe hobeln. Aprikosen halbieren, entsteinen und in Spalten schneiden. Basilikumblätter abzupfen.
  2. Brot in grobe Stücke brechen. In einer Schüssel mit Tomaten, Zwiebeln, Aprikosen, Basilikum, 1 El Essig, 1 Spritzer Zitronensaft, 2 El Wasser und 2 El Öl mischen. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen.
  3. Petersilien- und Thymianblätter von den Stielen zupfen und mit Knoblauch grob hacken. Petersilie, Thymian, Knoblauch, Polenta und Semmelbrösel in einem Blitzhacker fein zerkleinern.
  4. Fisch in 4 gleich große Stücke schneiden und rundherum mit Salz, Pfeffer und einigen Spritzern Zitronensaft würzen. Fisch in der Polenta-Kräuter-Mischung wenden. Butterschmalz und 3 El Öl in einer Pfanne erhitzen. Fisch darin bei mittlerer bis starker Hitze auf jeder Seite 4–5 Min. braten, auf Küchenpapier abtropfen lassen und auf dem Salat anrichten.

Mehr Rezepte