VG-Wort Pixel

Kräuterforelle

Für jeden Tag 7/2013
Kräuterforelle
Foto: Matthias Haupt
Knusprige Bratkartoffeln und Fisch, der alles bietet: puren Genuss, saftiges Fleisch und tolle Aromen. Und das Beste: Man gart alles zusammen im Ofen.
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 580 kcal, Kohlenhydrate: 32 g, Eiweiß: 43 g, Fett: 30 g

Zutaten

Für
2
Portionen
500

g g festkochende Kartoffeln

5

El El Olivenöl

Salz

2

Forellen (küchen­fertig, à ca. 400 g)

Pfeffer

1

Bio-Zitrone

2

Stiel Stiele glatte Petersilie

3

Stiel Stiele Thymian

1

Knoblauchzehe

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mit 1 1⁄2 El Öl mischen und salzen. Kartoffeln auf einem Blech gleichmäßig verteilen. Im heißen Ofen bei 220 Grad im oberen Ofendrittel 8 Min. vorgaren (Umluft nicht empfehlenswert).
  2. Inzwischen jede Forelle viermal schräg einschneiden. Forellen salzen und pfeffern. Von der Zitrone 2 Scheiben abschneiden, Zitronenscheiben vierteln. In die Einschnitte je 1 Stück Zitrone stecken damit das Aroma direkt ans Fleisch kommt.
  3. Kartoffelscheiben mit einem Holzspatel kurz durchmischen. Forellen darauf legen und mit 1⁄2 El Öl beträufeln. Im heißen Ofen bei 200 Grad auf der mittleren Schiene 10 Min. garen (Umluft nicht empfehlenswert).
  4. Petersilien- und Thymianblätter von den Stielen zupfen und mit Knoblauch grob hacken. Kräuter und Knoblauch im Blitzhacker fein zerkleinern und mit 3 El Öl mischen. Kräuteröl mit Salz, Pfeffer und 1–2 Spritzern Zitronensaft würzen. Kräuteröl über die Forellen träufeln und weitere 10 Min. garen.
Tipp Die Kräuterforelle macht richtig was her und ist dehalb toll für Gäste. Dazu dann einfach das Rezept verdoppeln.