Kräuterforelle

Knusprige Bratkartoffeln und Fisch, der alles bietet: puren Genuss, saftiges Fleisch und tolle Aromen. Und das Beste: Man gart alles zusammen im Ofen.
37
Aus Für jeden Tag 7/2013
Kommentieren:
Kräuterforelle
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 500 g fest kochende Kartoffeln
  • 5 El Olivenöl
  • Salz
  • 2 Forellen, (küchen­fertig, à ca. 400 g)
  • Pfeffer
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Stiele glatte Petersilie
  • 3 Stiele Thymian
  • 1 Knoblauchzehe

Zeit

Arbeitszeit: 45 Min.

Nährwert

Pro Portion 580 kcal
Kohlenhydrate: 32 g
Eiweiß: 43 g
Fett: 30 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mit 1 1⁄2 El Öl mischen und salzen. Kartoffeln auf einem Blech gleichmäßig verteilen. Im heißen Ofen bei 220 Grad im oberen Ofendrittel 8 Min. vorgaren (Umluft nicht empfehlenswert).
  • Inzwischen jede Forelle viermal schräg einschneiden. Forellen salzen und pfeffern. Von der Zitrone 2 Scheiben abschneiden, Zitronenscheiben vierteln. In die Einschnitte je 1 Stück Zitrone stecken damit das Aroma direkt ans Fleisch kommt.
  • Kartoffelscheiben mit einem Holzspatel kurz durchmischen. Forellen darauf legen und mit 1⁄2 El Öl beträufeln. Im heißen Ofen bei 200 Grad auf der mittleren Schiene 10 Min. garen (Umluft nicht empfehlenswert).
  • Petersilien- und Thymianblätter von den Stielen zupfen und mit Knoblauch grob hacken. Kräuter und Knoblauch im Blitzhacker fein zerkleinern und mit 3 El Öl mischen. Kräuteröl mit Salz, Pfeffer und 1–2 Spritzern Zitronensaft würzen. Kräuteröl über die Forellen träufeln und weitere 10 Min. garen.
  • Die Kräuterforelle macht richtig was her und ist dehalb toll für Gäste. Dazu dann einfach das Rezept verdoppeln.
nach oben