Gefüllte Paprika

Würziges Hack mit Knusperkruste auf gebackenen Tomaten. Herrlich mediterran!
7
Aus Für jeden Tag 7/2013
Kommentieren:
Gefüllte Paprika
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 2 grüne Spitzpaprika
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Stiele Thymian
  • 200 g Tomaten
  • 20 g Brötchen, (vom Vortag)
  • 2 El Olivenöl
  • 200 g mageres Rinderhack, (z. B. Tatar)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 Stiele glatte Petersilie
  • 150 g Joghurt, (1,8 % Fett)

Zeit

Arbeitszeit: 40 Min.

Nährwert

Pro Portion 320 kcal
Kohlenhydrate: 17 g
Eiweiß: 28 g
Fett: 14 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Paprika längs halbieren und entkernen. Zwiebel und Knoblauchzehe fein würfeln. Thymianblätter von den Stielen zupfen und hacken. Von den Tomaten den Stielansatz entfernen. Tomaten grob würfeln. Brötchen grob würfeln.
  • 1⁄2 El Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Thymian darin bei mittlerer Hitze 2 Min. dünsten, kurz abkühlen lassen. Hack mit der Zwiebelmischung mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • 2 Auflaufformen (ca. 20 x 12 cm) mit je 1 Tl Olivenöl fetten. Tomaten darin verteilen, salzen und pfeffern. Paprika mit der Hackmischung füllen und auf die Tomaten legen. Brötchenwürfel mit 1⁄2 El Olivenöl mischen und auf die Paprika streuen. Im heißen Ofen bei 180 Grad auf der mittleren Schiene 30 Min. garen (Umluft nicht empfehlenswert).
  • Petersilienblätter abzupfen und hacken. Paprika mit Petersilie bestreuen und mit Joghurt servieren.
  • Wer nicht so gern grüne Spitzpaprika mag, kann genauso gut rote nehmen. Bei der Form sollten Sie allerdings bleiben. Denn Spitzpaprika eignen sich für dieses Rezept besonders gut, weil sie eine kürzere Garzeit haben als die normalen.
nach oben