VG-Wort Pixel

Fränkischer Käseplootz

essen & trinken 8/2013
Fränkischer Käseplootz
Foto: Matthias Haupt
Ein Plootz braucht ordentlich Quark. Ob auf Hefe oder Quark-Öl-Teig ist Ansichtssache und eine Zeitfrage. Die Sultaninen gehören jedenfalls eingeweicht.
Fertig in 35 Minuten plus Backzeit ca. 45 Minuten plus Abkühlzeit ca. 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 305 kcal, Kohlenhydrate: 35 g, Eiweiß: 14 g, Fett: 11 g

Zutaten

Für
20
Stücke

Quarkmasse

g g Sultaninen

g g Magerquark

g g Zucker

Bio-Eier (Kl. M)

Vanilleschote

g g Speisestärke

El El Milch

g g Butter (flüssig)

Teig

g g Magerquark

El El Milch

El El neutrales Öl (z. B. Sonnenblumenöl)

Bio-Ei (Kl. M)

g g Mehl

Pk. Pk. Weinsteinbackpulver

g g Zucker

Salz

Außerdem

Butter (für das Blech)

Mehl (zum Bearbeiten)

Küchenpapier


Zubereitung

  1. Sultaninen in eine Schüssel geben und mit warmem Wasser bedecken. Mindestens 30 Minuten einweichen.
  2. Für die Quarkmasse Quark, Zucker und Eier verrühren. Vanilleschote längs einschneiden und das Mark herauskratzen. Vanillemark, Speisestärke und Milch glattrühren und zusammen mit der Butter unter die Quarkmischung rühren.
  3. Für den Teig Quark, Milch, Öl und Ei verrühren. Mehl, Backpulver, Zucker und 1 Prise Salz mischen und mit den Knethaken des Handrührers unter die Quark-Öl-Mischung rühren. Alles erst mit den Knethaken, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
  4. Den Backofen auf 180 Grad (Gas 2–3, Umluft 160 Grad) vorheizen. Ein Backblech (40 x 30 cm) gründlich mit Butter fetten. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche auf Blechgröße ausrollen und auf das Blech legen. Mit bemehlten Händen gleichmäßig auf dem Blech bis in die Kanten drücken.
  5. Sultaninen durch ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen. Mit Küchenpapier trocken tupfen und unter die Quarkmasse heben. Quarkmasse auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 40–45 Minuten backen. Kuchen auf dem Blech auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.