Ölsardinen mit Tomaten-Brotsalat

Gehen runter wie Öl: Sardinen, Jahrgang 2006, in herzhaft frischer Salatbegleitung.
27
Aus essen & trinken 8/2013
Kommentieren:
Ölsardinen mit Tomaten-Brotsalat
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 0.5 Ciabatta, (ca. 140 g)
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Dose Kichererbsen, (400 g, 240 g abgetropft)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 140 g Staudensellerie mit Grün
  • 5 Stiele Basilikum
  • 2 rote Chilischoten, (1-2, je nach Schärfegrad)
  • 1 kg gemischte Tomaten, (rot, grün, gelb)
  • 2 El Pinienkerne
  • 100 g schwarze Oliven, (ohne Stein, in Öl)
  • 3 El Rotweinessig
  • 3 El Aceto Balsamico di Modena
  • grobes Meersalz
  • Pfeffer
  • 2 Tl Honig
  • 5 El Öl
  • 5 El Olivenöl
  • 2 Dosen Ölsardinen, (z. B. im Internet erhältlich)

Zeit

Arbeitszeit: 45 Min.

Nährwert

Pro Portion 672 kcal
Kohlenhydrate: 44 g
Eiweiß: 27 g
Fett: 42 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Brot in höchstens 1 cm dicke Scheiben schneiden. Auf dem Rost unter dem vorgeheizten Backofengrill von beiden Seiten hellbraun rösten. Anschließend herausnehmen, von beiden Seiten mit dem Knoblauch einreiben und auf dem Rost abkühlen lassen.
  • Kichererbsen abgießen und kalt abspülen. Zwiebeln in feine Ringe schneiden. Staudensellerie putzen, entfädeln und in feine Streifen schneiden. Basilikumblätter abzupfen. Selleriegrün und Basilikumblätter in kaltes Wasser legen. Chili in feine Ringe schneiden. Stielansätze aus den Tomaten schneiden und Tomaten in Scheiben oder Stücke schneiden. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Oliven abtropfen lassen.
  • Für die Vinaigrette Essige mit Meersalz, Pfeffer und Honig verrühren. Öl, 4 El lauwarmes Wasser und Olivenöl unterrühren.
  • Brotscheiben halbieren. Brot und Gemüse in einer Saftpfanne (tiefes Backblech) mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Vinaigrette und Pinienkerne darauf verteilen und mit den Händen gut mischen. 10 Minuten ziehen lassen. Sellerie und Basilikum abtropfen lassen, Basilikum grob zerpflücken, beides vorsichtig untermischen. In einer breiten Salatschüssel anrichten, mit den Sardinen servieren. Dabei das Öl von einer Dose Sardinen über den Salat träufeln und den Salat mit grobem Salz bestreuen.
  • Sardinen lassen sich lagern wie guter Wein. Nur die besten werden Jahrgangssardinen: sie wandern mit feinstem Olivenöl in die Dose, reifen in Ruhe heran und werden mit den Jahren immer besser!
nach oben