VG-Wort Pixel

Pfeffermakrele

Für jeden Tag 9/2013
Pfeffermakrele
Foto: Matthias Haupt
Gurke, Apfel und Meerrettichsauce machen die Fischschnitte zum Spitzenstarter.
Fertig in 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 432 kcal, Kohlenhydrate: 30 g, Eiweiß: 13 g, Fett: 28 g

Zutaten

Für
6
Portionen
3

El El Zitronensaft

1

Tl Tl Bio-Zitronenschale (fein abgerieben)

3

El El Öl

Salz

Pfeffer

1

Prise Prisen Zucker

3

Tl Tl Tafelmeerrettich (Glas)

1

Salatgurke (ca. 300 g)

1

Zwiebel

1

rotbackiger Apfel

1

Bund Bund Schnittlauch

6

Scheibe Scheiben Pumpernickel (à ca. 60 g)

1

Tl Tl Butter

300

g g Pfeffermakrele

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. 3 El Zitronensaft, 1 Tl fein abgeriebene Bio-Zitronenschale, 3 El Öl, etwas Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und 3 Tl Tafelmeerrettich (Glas) verrühren. 1 Salatgurke (ca. 300 g) schälen, längs halbieren und entkernen. Die Hälften fein würfeln. 1 Zwiebel fein würfeln. 1 rotbackigen Apfel vierteln, entkernen und fein würfeln, mit Gurken- und Zwiebelwürfeln sofort unter die Sauce mischen. 1 Bund Schnittlauch in feine Röllchen schneiden, ebenfalls untermischen, evtl. nachwürzen.
  2. 6 Scheiben Pumpernickel (à ca. 60 g) mit je 1 Tl Butter bestreichen, dann halbieren. Die Gurkenmischung darauf verteilen. 300 g Pfeffermakrele von der Haut lösen, in grobe Stücke zerzupfen und auf den Broten verteilen.