Lorbeerkartoffeln

Lorbeerkartoffeln
Foto: Matthias Haupt
Würziger Lorbeer macht aus Ofenkartoffeln eine echte Sensation. Dazu passen Hackbällchen mit Bohnen und Tomaten.
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 324 kcal, Kohlenhydrate: 31 g, Eiweiß: 3 g, Fett: 20 g

Zutaten

Für
2
Portionen

g g kleine, vorwiegend fest kochende Kartoffeln (z. B. Drillinge)

Lorbeerblätter (frisch oder getrocknet)

El El Olivenöl

Meersalz (grob)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Kartoffeln in kaltem Wasser gründlich waschen und mit einer Gemüsebürste schrubben. Bis zur Hälfte einschneiden und in die einschnitte jeweils 1 Lorbeerblatt stecken. Kartoffeln in einer Schüssel mit Olivenöl beträufeln und mit Salz würzen. Alles durchmischen.
  2. 2 Stücke Backpapier ca. 30x30 cm groß zuschneiden. Jeweils die Hälfte der Kartoffeln auf ein Stück Backpapier geben. Das Papier über den Kartoffeln bonbonartig verschließen und an den Seiten mit Küchengarn zubinden. Im heißen Ofen bei 180 grad (Umluft 160 grad) auf einem Rost auf der mittleren Schiene 20 Min. garen. Lorbeer vor dem essen entfernen.
Tipp Grundsätzlich brauchen die Lorbeerblätter eine relativ lange Garzeit und geben ihren würzigen, leicht bitteren Geschmack nur langsam ab. Getrockneter Lorbeer ist am intensivsten, verliert aber nach etwa einem Jahr seine Würzkraft. Wenn Sie frische Blätter übrig haben, können Sie sie an der Luft trocknen. Vor dem Servieren Blätter stets entfernen!