Pochierte Äpfel mit Guinness-Sabayon

Kleiner Dessert-Geniestreich: Das Dunkel-Bier dient als herber Aromageber für die Schaumcreme.
0
Aus essen & trinken 9/2013
Kommentieren:
Pochierte Äpfel mit Guinness-Sabayon
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 6 Portionen
  • 20 g Ingwer, frisch
  • 1 Bio-Zitrone
  • 0.5 Vanilleschote
  • 60 g brauner Zucker
  • 500 ml Apfelsaft
  • 3 Sternanis
  • 6 mittelgroße säuerliche Äpfel, (à 160 g)
  • 3 Bio-Eigelb, (Kl. M)
  • 2 geh. El Puderzucker
  • 180 ml Guinness
  • 1 El Zitronensaft

Zeit

Arbeitszeit: 45 Min.
plus Kühlzeit 2:15 Stunden

Nährwert

Pro Portion 240 kcal
Kohlenhydrate: 46 g
Eiweiß: 2 g
Fett: 3 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Ingwer dünn schälen und in 3 mm dicke Scheiben schneiden. Zitrone heiß waschen, trocknen und mit einem Sparschäler 6 cm Schale in einem Stück fein abschälen. 4 El Zitronensaft auspressen. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Zucker, Apfelsaft, Ingwer, Sternanis, Vanillemark und -schote, Zitronenschale und -saft in einen weiten Topf geben und aufkochen.
  • Äpfel schälen, halbieren und Kerngehäuse, Stiel- und Blütenansatz entfernen. Apfelhälften in den kochenden Sud geben und 10 Minuten darin bei milder Hitze zugedeckt pochieren, dabei einmal wenden. Topf vom Herd nehmen, Äpfel 15 Minuten darin abkühlen lassen. Äpfel nebeneinanderliegend in einer Arbeitsschale abkühlen lassen und 2 Stunden abgedeckt kalt stellen.
  • Apfelsaftsud mit den Gewürzen bei starker Hitze auf ca. 80 ml sirupartig einkochen und durch ein Sieb in einen Topf gießen.
  • Für das Guinness-Sabayon Eigelb, Puderzucker, Bier und Zitronensaft in einem Schlagkessel über einem heißen (nicht kochenden!) Wasserbad mit den Quirlen des Handrührers 10 Minuten cremig-dicklich aufschlagen. Sabayon im kalten Wasserbad 5 Minuten kalt rühren. Äpfel halbieren und mit Sirup und Guinness-Sabayon anrichten.
  • Das Guinness vorsichtig abmessen, sodass nur wenig Schaum entsteht, sonst wird das Sabayon zu schaumig.