Mirabellen-Tiramisu

Mirabellen-Tiramisu
Foto: Thorsten Suedfels
Kaffee und Mirabellen? Das passt, denn Mirabellen sind fruchtig, aber nicht sauer.
Fertig in 45 Minuten plus Kühlzeit mindestens 4 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 671 kcal, Kohlenhydrate: 73 g, Eiweiß: 8 g, Fett: 36 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Mirabellenkompott

g g Mirabellen

g g Zucker

ml ml Orangensaft (frisch gepresst aus 3–4 Früchten)

El El Zitronensaft

Vanilleschote

Tl Tl Bio-Zitronenschale (fein abgerieben)

g g Speisestärke

Mascarpone-Creme

g g Puderzucker

El El Espresso (kalt)

El El Kaffeelikör

g g Mascarpone

Löffelbiskuits

g g Löffelbiskuits

ml ml Espresso (kalt)

El El Kaffeelikör

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für das Mirabellenkompott die Mirabellen einschneiden und entsteinen. Zucker in einem Topf goldbraun karamellisieren lassen, dabei erst rühren, wenn der Zucker an einer Stelle zu schmelzen beginnt. Mit Orangen- und Zitronensaft ablöschen. Vanilleschote längs einritzen und das Mark herauskratzen, beides mit der Zitronenschale zur Saftmischung geben und offen bei mittlerer Hitze 5 Minuten kochen lassen. Stärke in etwas kaltem Wasser glattrühren, in den kochenden Saft rühren und erneut gut aufkochen. Mirabellen zugeben und zugedeckt bei milder Hitze 3-4 Minuten ziehen lassen. In eine breite flache Schüssel geben und mindestens 1 Stunde abkühlen lassen.
  2. Für die Mascarpone-Creme Puderzucker, Espresso und Kaffeelikör verrühren. Vorsichtig mithilfe eines Teigspatels mit dem Mascarpone vermischen, dabei nicht zu stark rühren.
  3. Eine Form mit der Hälfte der Löffelbiskuits auslegen. Espresso und Kaffeelikör verrühren, die Hälfte der Mischung über die Löffelbiskuits geben. 2/3 der Mascarpone-Creme darauf streichen. 2/3 der abgekühlten Mirabellen darauf verteilen. Mit den restlichen Löffelbiskuits belegen und mit der Espressomischung beträufeln. Restliche Mascarpone-Creme daraufstreichen und restliche Mirabellen darauf verteilen. Mindestens 3 Stunden (am besten über Nacht) kalt stellen.